Vergibt ihnen der Herr?

Hüllenlos in Kirche: Deutsche Filmstudenten schocken Bischof

+
Filmstudenten filmen in Kirche. 

Deutsche Filmstudenten haben im kroatischen Urlaubsort Dubrovnik für Unmut gesorgt. Der katholische Bischof reagierte geschockt auf das Treiben der jungen Leute. 

Dubrovnik - Die der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin haben eine barbusige Frau in Kirchen gefilmt und sich damit Ärger eingebrockt. Er sei „tieftraurig“, dass diese Bilder „unter der Maske der Kunst“ gemacht worden seien, schrieb der katholische Bischof Mate Uzinic am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. Er werde in seinem Abendgebet Gott um Verzeihung bitten - mit den Bibelworten „Herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun“.

Was ist eigentlich das Ziel des Films?

Die Studentinnen und Studenten aus Berlin hatten eine 64-Jährige mit nackter Brust an historischen Stätten der Urlauberstadt gefilmt und fotografiert. „Wir wollten damit die Schönheit der Frau unabhängig von ihrem Alter zeigen“, sagten die Studierenden der lokalen Zeitung „Dubrovacki dnevnik“. „Ziel des Films ist die Zerstörung von Tabus und der Grenze zwischen Vergangenheit und heutiger Zeit“, hieß es weiter. Der halbstündige Film soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.