Polizei ermittelt 

Horror: Junger Paketbote will ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm

+
Horror in Kassel: Ein Paketbote will eigentlich nur seine Sachen ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm.

Schlimmer Vorfall: Ein Paketbote will eigentlich nur seine Sachen ausliefern - da stehen plötzlich zwei Männer vor ihm.

Kassel - Ein fleißiger Paketbote wurde am Donnerstag im Stadtteil Harleshausen in Kassel Opfer einer brutalen Gewalttat, wie extratipp.com* berichtet. Der Reihe nach: Der Paketbote war gegen 12.45 Uhr in der Straße "Im Plutsch" unterwegs. 

Horror in Kassel: Paketbote will nur ausliefern - doch es ist bereits zu spät

Der 26-jährige Paketbote war gerade in seinem Transporter um Pakete rauszusuchen, als plötzlich zwei maskierte Männer vor ihm auftauchten. Einer der Männer holte aus und schlug dem 26-Jährigen auf den Kopf und ins Gesicht. Die beiden Männer griffen sich mehrere Pakete, stiegen in ein Auto und rasten in Richtung Niederfeldstraße und von dort in unbekannte Richtung. Ein Zeuge beobachtete den brutalen Überfall, alarmierte die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, fehlte von den Verbrechern bereits jede Spur. Der Paketbote wurde schwer verletzt und kam in Klinikum Kassel. Den Ermittlern der Polizei Nordhessen liegt gegenwärtig nur eine vage Beschreibung der beiden Täter vor: 

  • Es soll sich um zwei mit schwarzen Sturmhauben maskierte Männer handeln, 
  • von denen einer ein schwarzes T-Shirt und beide lange Bluejeans trugen.

Derzeit gibt es noch keine heiße Spur, wie Polizeisprecher Werner am Freitagmorgen auf extratipp.com*-Anfrage sagte. "Die Ermittlungen laufen aber auf Hochtouren", so Werner. "Wir werden uns in einer weiteren Mitteilung dazu äußern."

Die Ermittler des K 35 bitten nun Zeugen, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise auf die Täter können unter Tel. 0561 - 9100 bei der Polizei Kassel abgegeben werden. 

Eine andere Polizeimeldung aus Hessen schockiert die extratipp.com-Leser: Mann befriedigt sich im Zug vor 16-Jähriger selbst - als sie aussteigt, beginnt das Grauen

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare