In Australien

Hochschwangere Frau stirbt durch Schlangenbiss

Eine hochschwangere Frau ist in Australien durch den Biss einer Giftschlange getötet worden.

Sydney - Die 27-Jährige wurde vor dem Haus ihrer Mutter in der abgelegenen Gemeinde Meekatharra im Westen des Landes, wo sie gerade zu Besuch war, gebissen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Sie brach zusammen und erlitt einen Herzinfarkt. Alle Versuche, sie wiederzubeleben, blieben ohne Erfolg. Auch das Kind in ihrem Bauch konnte nicht gerettet werden.

Vermutet wird, dass die Frau einer Braunschlange (Pseudonaja nuchalis) zum Opfer fiel, eine der gefährlichsten Giftschlangen der Welt. Endgültig geklärt werden kann das aber erst nach einer Autopsie. Die 27-Jährige war im siebten Monat schwanger. Sie hinterlässt einen drei Jahre alten Sohn. In Australien kamen seit dem Jahr 2000 mindestens 35 Menschen durch Schlangenbisse ums Leben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare