Großbrand zerstört Altstadt

+
Bei einem Großfeuer in der Altstadt von Meiningen in Thüringen sind am Dienstag fünf frisch restaurierte und denkmalgeschützte Wohnhäuser in Flammen aufgegangen.

Meiningen - Bei einem Großfeuer in der Altstadt von Meiningen in Thüringen sind am Dienstag fünf frisch restaurierte und denkmalgeschützte Wohnhäuser in Flammen aufgegangen.

Sieben Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie die Polizeidirektion Suhl mitteilte. 18 Menschen verloren ihre Wohnungen. Die Feuerwehren hatten den Brand nach mehr als fünf Stunden unter Kontrolle, die Löscharbeiten dauerten am Nachmittag noch an. Die Höhe des Schadens durch Flammen und Löschwasser stand bislang noch nicht fest. Auch die Ursache des Brandes in der 21 000-Einwohner-Stadt war noch unklar. Gegen 4.20 Uhr morgens hatten Anwohner ein brennendes Einfamilienhaus bemerkt. Wenige Minuten später waren die ersten Feuerwehren vor Ort.

Mit Drehleitern retteten die Feuerwehrleute sieben Menschen aus den brennenden Häusern, darunter auch Kinder. Die Geretteten wurden ins Krankenhaus gebracht, bis auf zwei konnten sie die Klinik wieder verlassen. Die Haus-an-Haus-Bebauung habe das Übergreifen der Flammen begünstigt, hieß es von der Polizei. Die Löscharbeiten seien wegen der dichten Bebauung und der eingeschränkten Zufahrtswege kompliziert gewesen, sagte Polizeisprecher Eberhard Wagner.

Die Fachwerkkonstruktion unter den modernisierten Dächern habe wie Zunder gebrannt. “Wenn das Feuer an einer Stelle gelöscht war, ging's woanders wieder los.“ Die Polizei vermutet, dass der Brand in einer zu einem Haus gehörenden Garage ausgebrochen ist. Für die Ermittlungen der Kriminalpolizei war der Brandort noch nicht freigegeben. Ein ähnlicher Großbrand hatte sich im Februar 2010 in Apolda ereignet. Damals waren sechs Wohn- und Geschäftshäuser zerstört oder beschädigt worden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare