26 Jahre nach Drama

Anwältin: Gladbecker Geiselgangster zeigt Reue

+
Dieter Degowski während der Geiselnahme von Gladbeck im Jahr 1988.

Werl - Drei Menschen starben beim Gladbecker Geiseldrama im Jahr 1988. Die Anwältin des Geiselgangsters Dieter Degowski hat nun in einem Interview gesagt, Degowski bedaure seine Tat.

Sie erlebe Dieter Degowski als "freundlich-friedlichen Menschen, der seine Tat sehr bereut", sagt die Anwältin des Gladbecker Geiselgangster, Lisa Grüter, dem Westfälischen Anzeiger. Nichts spreche dafür, dass heute noch Gefahr von Degowski ausgehe, so die Anwältin.

Degowski wird derzeit durch- zuletzt ungefesselte Ausgänge - auf die Freiheit vorbereitet.Im Zuge dessen tauchten in der Berichterstattung auch wieder Zitate auf, die JVA-Leiter Michael Skirl über die Person Degowskis geäußert haben soll. Dagegen ist die Anwältin per Strafanzeige vorgegangen. Denn: "Dieses Negativbild trifft diese Person nicht", sagt die Anwältin.

Mehr dazu lesen Sie beim Westfälischen Anzeiger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare