Vermisstenfall aus Gelsenkirchen

Fall gibt Rätsel auf: Frau weiter spurlos verschwunden – Wo ist Anna (35)?  

+
Anna (35) ist spurlos verschwunden. Die Staatsanwaltschaft und die Polizei hat ein Foto der Vermissten aus Gelsenkirchen veröffentlicht.

Ihr Verschwinden gibt Rätsel auf - nun haben die Polizei Essen und die Staatsanwaltschaft Fotos von Anna (35) aus Gelsenkirchen veröffentlicht. Sie bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Gelsenkirchen - Anna (35) aus Gelsenkirchen wird seit dem vergangenen Wochenende vermisst. Von der jungen Frau fehlt jede Spur. Die Staatsanwaltschaft Essen hat sich nun entschlossen, gemeinsam mit der Polizei Gelsenkirchen Fotos von der Vermissten zu veröffentlichen. 

Anna S. (35) aus Gelsenkirchen vermisst

Nach Angaben der Behörden hatte die 35-Jährige offensichtlich ohne erkennbaren Grund ihr gewohntes Lebensumfeld verlassen.

Die 35-Jährige ist 1,55 Meter groß, hat zurzeit schulterlanges mittelblondes Haar und bunte, lange Fingernägel. Besonders auffällig: Die junge Frau kleidet sich laut Polizei auffallend farbig-grell. Vermutlich trägt die Vermisste einen rosafarbenen Rucksack.

Wo ist Anna? Seit dem vergangenen Wochenende wird die 35-Jährige vermisst.

Anna S. (35) aus Gelsenkirchen vermisst: Polizei bittet um Mithilfe

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Aufenthaltsort der 35-Jährigen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei unter den Rufnummer 0209/365-8240 (Kriminalwache) oder - 7171 (Kriminalkommissariat 11) bei der Polizei Gelsenkirchen zu melden.

Seit Monaten schon sorgt der Vermisstenfall um Rebecca Reusch aus Berlin für Schlagzeilen. Zuletzt äußerte sich ein Experte zu dem Fall und sagte: „Denkbar wäre auch ...“

In Passade bei Kiel wird ein 14-jähriges Mädchen aus Hamburg vermisst, wie nordbuzz.de* berichtet.

Die 12-jährige Aaliyah S. aus Ennepetal in Nordrhein-Westfalen wird seit fast zwei Wochen vermisst. Von ihr fehlt jede Spur. Die Polizei sucht und warnt indes vor einem vermissten Mann aus Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern westlich von Hamburg. Darüber berichtet nordbuz.de*.

ml

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare