Offensichtlich Alkohol im Spiel

Mann beleidigt und bespuckt am Busbahnhof Polizisten - doch damit rechnete er nicht

+
In Gelsenkirchen-Buer wurden Polizisten am Dienstag von einem Mann beleidigt und bespuckt.

In Gelsenkirchen-Buer wurden Polizisten am Dienstag von einem Mann beleidigt und bespuckt. Doch der Randalierer rechnete nicht mit dieser Maßnahme.  

Gelsenkirchen - Als Polizeibeamte am Dienstag im Stadtteil Buer unterwegs waren, wurden sie von einem 37-jährigen Mann aus Gelsenkirchen beleidigt und bespuckt. Zunächst versuchten die Beamten, den Randalierer zu beruhigen - doch der Mann machte einfach weiter. 

Randalierer in Gelsenkirchen-Buer mit Spuckmaske gestoppt

Also mussten die Polizisten dem Mann eine Spuckmaske überziehen. Außerdem wurden dem Mann - der offensichtlich nicht ganz nüchtern unterwegs war - Handfesseln angelegt, das berichtet 24VEST.de*. Da der Gelsenkirchener vor Ort Kreislaufprobleme bekam, wurde ein Rettungswagen hinzugerufen. Der Mann landete schließlich im Krankenhaus. 

Die Polizisten blieben unverletzt.

 *24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare