Geiseldrama in französischem Zug

Paris - Ein 25 Jahre alter Mann hat in einem französischen Zug Fahrgäste mit einem Säbel bedroht und eine Frau als Geisel genommen. Die etwa 40 Jahre alte Frau konnte erst nach rund zwei Stunden befreit werden

Das berichtete der Radiosender France Info am Abend unter Berufung auf die Behörden. Nach ersten Erkenntnissen wollte der Mann mit der Aktion die Überprüfung eine Verurteilung wegen Beleidigung erzwingen. Er wurde festgenommen.

Der Zug war am Nachmittag in La Rochelle am Atlantik losgefahren und sollte eigentlich bis Toulouse fahren. Wegen der Geiselnahme wurde er allerdings im Bahnhof von Bordeaux aufgehalten. Dort gelang es rund 15 Fahrgästen, den Wagen, in dem sich der Täter befand, zu verlassen. Nach Angaben von France Info handelte es sich bei der letzten Geisel um die Frau des Präfekten des Départements Orne. Der Täter sei wegen psychischer Probleme bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare