Skandinavien-Hoch "Irenäus"

Es wird wieder kälter: Frost und Schnee am Wochenende

+
Am Wochenende fallen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Mit dem frühlingshaften Wetter ist es erst einmal vorbei: Am Wochenende kehrt der Winter mit frostigen Temperaturen und Schnee nach Deutschland zurück.

Offenbach (dpa) - März-Comeback für die Kälte: Am Wochenende wird es in Deutschland wieder winterlich. Bis zu minus 13 Grad sind in der Nacht zum Montag möglich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte. Vor allem an den Alpen und im Bergland soll es kräftig frieren und schneien.

Autofahrer müssen sich daher am Wochenende auf glatte Straßen einstellen. "Es treten winterliche Straßenverhältnisse mit teils erheblichen Behinderungen auf", warnte ein DWD-Meteorologe. Vor allem in der Mitte Deutschlands fallen bis zu 15 Zentimeter Neuschnee.

Verantwortlich ist das Skandinavien-Hoch "Irenäus", das im Norden und Osten schon am Freitag für kaltes Wetter sorgte. So gab es in Mecklenburg-Vorpommern Sturmwarnungen. Die arktischen Temperaturen sollen am Samstag auch nach Süddeutschland ziehen. Im Norden und in der Mitte wird mit Temperaturen um den Gefrierpunkt gerechnet, im Süden werden es 1 bis 5 Grad.

Zumindest Skifahrer können sich aber freuen: Beispielsweise auf den Pisten des höchstgelegenen Wintersportgebiets im Harz wird mit Neuschnee gerechnet. Bei bis zu minus sieben Grad können am Samstag 30 Zentimeter Neuschnee liegen bleiben. Auch im Tiefland schneit es weiter. Durch starke Windböen aus dem Osten kann es in der Region zu Schneeverwehungen kommen.

Mit dem Kälteeinbruch setzt sich die Achterbahnfahrt der Temperaturen dieses Winters fort. Denn laut DWD ging es in den vergangenen Monaten permanent auf und ab: Der Dezember und der Januar waren nass und mild, der Februar hingegen kalt und trocken. Anfang März ging es mit den Temperaturen steil nach oben, Blumen und Sträucher trieben aus.

Wie lange der neuerliche Temperatursturz die Natur jetzt wieder in Schach hält, ist unklar. Mindestens bis Montag bleibt es bei leichtem Dauerfrost im Osten und Südosten. Im Rest der Republik steigen die Werte dann aber schon wieder auf bis zu plus fünf Grad.

Deutscher Wetterdienst

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.