Unglaubliche Folgen

Frau schickt Abendkleid-Foto an falsche Nummer - und verändert damit ein Leben

Eine junge Frau probiert in einem Geschäft ein Abendkleid an. Sie ist unschlüssig, schickt das Foto an eine falsche Nummer - und verändert damit das Leben eines kranken Kindes. 

Washington - Welche Frau kennt das nicht: Man probiert in einem Geschäft ein Kleid an, ist total unentschlossen, macht ein Foto, verschickt es, um damit die beste Freundin um Rat zu fragen. Genau so erging es Syd, einer jungen Frau in den USA. Nur schickte sie das Foto versehentlich an eine falsche Nummer. 

Prompt erhielt die junge Frau eine Antwort - und zwar von dem Familienvater Tony. “Ich glaube, die Nachricht war für jemand anderen gedacht. Meine Frau ist nicht zuhause, also konnte ich ihre Meinung nicht einholen, aber die Kinder und ich denken, dass du wirklich atemberaubend in dem Kleid aussiehst. Du solltest es definitiv nehmen.”

Auf einem Foto, das Tony spontan mitschickte, sind fünf Kinder zu sehen, die mit ihren Daumen nach oben deuten.

Lesen Sie auch: Zu dick: Frau kann keine Kinder bekommen - dann ändert sich alles

Syds Freundin Mandi war von der Geschichte so begeistert, dass sie die überraschende Antwort auf Twitter postete und damit viele Internetnutzer berührte. Der Familienvater wiederum reagierte darauf mit einem bewegenden Post - denn auf dem Foto, das er Syd geschickt hatte, fehlte eine wichtige Person - aus einem traurigen Grund: „Offenbar haben Sie meine Kinder über Twitter berühmt gemacht. Mein Zweitjüngster, der nicht auf dem Foto sein konnte, da er in der Klinik ist, hat eine Facebook-Seite für seinen Kampf gegen Leukämie. Übrigens findet meine Frau auch, dass das Kleid großartig aussieht.“

Lesen Sie auch: Frau leidet an mysteriöser Krankheit - und fasst radikalen Entschluss

Ein Bekannter der Familie teilte daraufhin einen Spendenaufruf für den vierjährigen Jungen namens Kaizler, bei dem Menschen im Internet Geld zur medizinischen Behandlung des Kindes beisteuern können. Dank des fehlgeleiteten Abendkleid-Fotos der jungen Frau konnte auf der Seite „goFundme“ viel Geld für den kleinen Kaizler gesammelt werden.  

Lesen Sie auch: 22-Jähriger verschickt Foto an seine Mutter und übersieht pikantes Detail - Foto seit Monaten ein Netz-Hit

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/Mandi Miller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.