Zeugen gesucht

10-jähriges Kind von U-Bahn erfasst: Junge erliegt seinen Verletzungen

+
Ein Schulkind wurde in Frankfurt am "Hausener Weg" von einer U-Bahn erfasst und schwer verletzt. Die Polizei ermittelt. 

Ein Schulkind wurde in Frankfurt am "Hausener Weg" von einer U7 erfasst und schwer verletzt. Jetzt ist das Kind an den schweren Verletzungen gestorben. 

Update vom 25. Juni, 12.31 Uhr: Der zehn Jahre alte Junge, der vor wenigen Wochen von einer U-Bahn angefahren und schwer verletzt wurde, ist im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Es ist weiter unklar, wie genau es zu dem tragischen Unfall kommen konnte. 

Erstmeldung, 7. Juni 2019, 13.29 Uhr: Frankfurt - Am Freitagmorgen wurde ein 10-jähriger Junge von einer U7 an der Haltestelle "Hausener Weg" erfasst und schwer verletzt. 

Schuljunge aus Frankfurt von U-Bahn schwer verletzt

Aus noch unklaren Umständen wurde das Kind von der U-Bahn erfasst und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Andere Fahrgäste kamen dem Kind zur Hilfe und riefen den Krankenwagen, wie die Polizei berichtet. 

Rettungssanitäter brachten ihn umgehend in ein Krankenhaus. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei verletzte sich der Junge schwer. Wie es zu dem Unfall kam, ist jedoch noch unklar. Zeugen des Unfalls melden sich daher bitte unter der Telefonnummer 069/755-11100 bei der Polizei. 

(red)

Diese Artikel auf fnp.de* könnten Sie auch interessieren:

11-jähriges Schulkind angefahren - Autofahrer begeht Fahrerflucht: Eine bislang unbekannte Person hat in Rüsselsheim ein 11-jähriges Schulkind angefahren und dann Fahrerflucht begangen.

Auto fährt Schulkind an - Fahndung nach Fahrer läuft: Von einem Kleintransporter wurde ein Neunjähriger in Offenbach am Mittwochmorgen angefahren. Der Fahrer flüchtete.

Kleinkind stirbt bei tragischem Unfall: Am Abend des 1. Mai kam es in der Nähe eines Bischofsheimer Schrebergartens zu einem tragischen Unfall: Ein Kleinkind wurde vom Wagen eines 19-Jährigen überrollt.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare