In Frankfurt

Flughafen: Zoll öffnet Koffer - und macht Millionen-Entdeckung

+
Dank Hündin Black konnte am Frankfurter Flughafen ein Schmuggel aufgedeckt werden.

Ein Spürhund namens Black hat am Frankfurter Flughafen einen großen Drogenschmuggel aufgedeckt. Der Zoll fand 38 Kilo pures Verderben.

Frankfurt - Der Rauschgiftspürhund Black hat die Zollbeamten in Frankfurt am Main auf einen Koffer aufmerksam gemacht. In dem Gepäckstück fanden die Beamten eine beachtliche Menge an Drogen. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Frankfurt Flughafen: Hündin schnüffelt an Koffer und schlägt sofort Alarm

Am 22. Februar kontrollierte der Zoll am Flughafen in Frankfurt zwei Koffer aus Sao Paulo in Brasilien. Mit dabei: die dreijährige belgische Schäferhündin Black. Der Rauschgiftspürhund verharrte an der Geruchsquelle - für die Beamten ein klares Indiz dafür, dass die Hündin etwas gerochen haben muss. Sofort öffnete der Hundeführer die beiden Koffer und wurde fündig: 28 Blechdosen mit angeblicher Babynahrung, in denen sich das pure Verderben befand. Die Schmuggler wollten 38 Kilogramm Kokain von Brasilien nach China schmuggeln - doch Black machte ihnen einen Strich durch die Rechnung.

Der 50-jährige Drogenkurier aus China wurde am Frankfurter Flughafen vorläufig festgenommen. Der Schwarzmarktwert des Kokains belaufe sich laut der Pressemitteilung des Hauptzollamts auf rund 1,4 Millionen Euro. Christine Straß, die Pressesprecherin des Hauptzollamts in Frankfurt am Main sagte zu dem Fund: "38 Kilogramm Kokain bei einem Aufgriff im Reiseverkehr kann man schon als Rekordmenge bezeichnen. Nicht nur ein schöner Erfolg für Black, die erst seit kurzer Zeit ihre Ausbildung absolviert hat und für das Hauptzollamt Frankfurt am Main im Einsatz ist."

Als Babynahrung getarnt: 38 Kilo Kokain.

Flughafen Frankfurt: Drehkreuz für Drogenschmuggel

Der Flughafen in Frankfurt ist der größte in Deutschland und ein Drehkreuz für den weltweiten Schmuggel von Drogen. Täglich landen ca. 35 Maschinen aus Südamerika, Afrika sowie dem Nahen und Fernen Osten - Hochrisikoflüge im Bezug auf den Drogenschmuggel. Im Jahr 2017 wurden bei 13.889 Aufgriffen im Post, Fracht-, und Reiseverkehr insgesamt 7.045 Kilogramm Rauschgift sichergestellt.

Großer Erfolg für die Hündin Black.

Mehr: Frankfurt Flughafen: Flüchtling rennt hüllenlos über Vorfeld - Foto zeigt die irre Flucht vor Polizei, wie extratipp.com* berichtet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare