Innovation in New York

Fashion Week zeigt erstmals Übergrößen-Mode

+
Erstmals in der fast 70-jährigen Geschichte der Modewoche sind Models in Übergrößen-Kleidung über den Laufsteg stolziert

New York - Premiere auf der New Yorker Fashion Week: Erstmals in der fast 70-jährigen Geschichte der Modewoche sind Models in Übergrößen-Kleidung über den Laufsteg stolziert.

Die Kollektion der Jung-Designerin Eden Miller wurde am Freitag (Ortszeit) mit Applaus und Jubelrufen gefeiert. „Das ist ein großer Schritt für Übergrößen im Allgemeinen und mich im Besonderen„, sagte Miller nach der Show. Susan Scafidi, Professorin am New Yorker Fashion Law Institute, sprach von einem „historischen Moment“.

Auch zwei deutsche Jung-Designerinnen stellten ihre Kollektionen vor. Brigitte Sievering zeigte elegante Abendkleider und Katrin Zimmermann ihre aus Einzelstücken bestehende Schmucklinie. Kurz darauf saß in der ersten Reihe erneut eine Deutsche: Das Topmodel Heidi Klum zeigte sich bei der Laufsteg-Schau ihrer US-Fernsehsendung „Project Runway“, bei der Designer gegeneinander antreten. Außerdem präsentierten am Freitag unter anderem auch die Labels Noon by Noor, Nicole Miller und Marc and Estel ihre Trends für Frühjahr und Sommer 2014.

Die Modewoche in New York dauert bis zum kommenden Donnerstag. Mit Spannung erwartet werden unter anderem noch die Schauen der US-Top-Designer Ralph Lauren, Tommy Hilfiger und Calvin Klein. Die Modewoche in der Millionenmetropole markiert traditionell den Auftakt des internationalen Schauen-Marathons, auf den London, Mailand und Paris folgen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare