Fähre am Rostocker Hafen in Brand

Rostock - Schon wieder Feuer auf einem Fährschiff: Auf einer Fähre im Rostocker Hafen ist es zu einem Brand gekommen.

Auf der “Mecklenburg-Vorpommern“ habe ein Lastwagen Feuer gefangen, auf Deck Vier im vorderen Teil des Schiffes sei der Brand ausgebrochen, erklärte die Wasserschutzpolizei am Freitagabend. Alle Passagiere seien mittlerweile von Bord. Nach ersten Erkenntnissen gebe es keine Verletzten, teilte auch die Feuerwehr mit. Wie viele Menschen an Bord waren, konnten die Rettungskräfte zunächst nicht sagen.

Die Fähre der Reederei Scandlines kam nach Angaben der Wasserschutzpolizei aus Schweden. Die Brandursache war noch unbekannt. Es gebe eine starke Rauchentwicklung. Der Brandherd sei gefunden, die Feuerwehr mit dem Löschen beschäftigt. Das Lagezentrum beim Innenministerium hatte keine Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund. Die Fähre ist nach Angaben der Reederei rund 200 Meter lang, 600 Menschen passen auf das Schiff.

Erst Mitte der Woche war ein Feuer auf der Fähre “Pearl of Scandinavia“ vor der südschwedischen Küste bei Höganäs ausgebrochen. Der Brand auf dem Autodeck konnte jedoch rechtzeitig gelöscht werden. Vor etwa einem Monat war zudem auf der Ostseefähre “Lisco Gloria“ vor der Insel Fehmarn ein Brand ausgebrochen. Alle 236 Menschen an Bord konnten gerettet werden. Auch bei diesem Notfall war ein brennender Laster schuld.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare