Ursache wird noch ermittelt

Explosion in Leipziger Plattenbau - Drei Bewohner verletzt

+
Explosion in Wohnhaus in Leipzig

Drama im Plattenbau: Eine Explosion hat am Samstag einen Wohnblock in Leipzig erschüttert.

Leipzig - Drei Menschen im Haus wurden teils schwer verletzt. Die betroffene Wohnung im dritten Obergeschoss geriet in Brand. Eine 43 Jahre alte Nachbarin aus der Etage darüber sprang aus Angst vom Balkon, sie wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Eine 42-Jährige kam mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus, ein 69-Jähriger wurde mit einer leichten Platzwunde in die Klinik gebracht. Das Gebäude ist laut Polizei nicht bewohnbar. Zur Ursache der Explosion wird ermittelt.

Feuerwehr und Rettungskräfte brachten rund 20 Menschen in Sicherheit. Weitere Bewohner konnten ihr Zuhause selbstständig verlassen. Sie müssen anderweitig untergebracht werden. „Das Gebäude ist an diesem Wochenende nicht mehr bewohnbar“, sagte der Polizeisprecher. Durch die Wucht der Detonation wurden Teile der Fassadenverkleidung und die Brüstung des Balkons der Wohnung abgerissen, Möbel und Gegenstände herausgeschleudert. Der Mann, der als Mieter dort gemeldet ist, war laut Polizei nicht zu Hause. Der Hof war übersät mit Glassplittern.

Nachbarn hätten von einem „lauten Rums“ berichtet, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr. Einsatzkräfte hätten den Brand dann schnell gelöscht. „Das Gebäude hat schwerste Schäden.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.