Er entkleidete das Kind 

Unbekannter zieht Mädchen (10) in Gebüsch - Polizei veröffentlicht Phantombild 

+
Wer ist dieser unbekannte Mann? 

Ein furchtbarer Vorfall ereignete sich bereits im Oktober, nun veröffentlichte die Polizei ein Phantombild von dem unbekannten Mann. 

  • Im Oktober ereignete sich ein erschreckender Vorfall in Essen. 
  • Ein Unbekannter soll eine Zehnjährige in ein Gebüsch gezogen haben. 
  • Nun wird nach dem Mann öffentlich gefahndet. 

Essen - Der erschreckende Vorfall ereignete sich bereits im Oktober, doch nun veröffentlicht die Polizei Essen ein Phantombild von einem unbekannten Mann. Der Gesuchte steht im Verdacht, ein Mädchen zunächst in ein Gebüsch gezogen zu haben. Dort soll er das Kind dann entkleidet haben. 

Essen: Unbekannter zieht Mädchen in Gebüsch - und entkleidet sie 

Wie die Polizei in einer nun veröffentlichten Meldung erklärt, soll sich der Vorfall bereits am 26. Oktober gegen 15.50 Uhr ereignet haben. Der Unbekannte soll das zehnjährige Mädchen auf einem Spielplatz an der Ecke Grimbergstraße/Elsterbuschstraße in ein Gebüsch gezogen haben. Dort soll der nun Gesuchte das Kind teilweise ausgezogen haben. Er versuchte währenddessen offenbar, das Mädchen zu fotografieren. 

Polizei Essen veröffentlicht Phantombild - Wer ist der unbekannte Mann? 

Mit dem durch das Landeskriminalamt erstellten Phantombild wird nun offiziell nach dem Unbekannten gefahndet. Hinweise zu dem gesuchten Mann nimmt jede Polizeidienststelle unter der 110 entgegen.

Ein Paketbote übergab einer jungen Frau in München an ihrer Wohnungstür zwei Pakete - dann warf er sie auf den Boden, um sie zu vergewaltigen. Ein weiterer sexueller Übergriff ereignete sich in NRW: Bei Bielefeld sollen sich neun Männer an einer 14-Jährigen vergangen haben, wie owl24.de* berichtet. Schreckliche Szenen spielten sich in der Nacht des 15. November in München ab: Ein Autofahrer raste in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 14-Jähriger kam dabei ums Leben.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare