Arztpraxen am Rand ihrer Leistungsfähigkeit

Es ist passiert! Grippe fordert erstes Todesopfer im Schwalm-Eder-Kreis

Die Grippewelle hat mit voller Wucht den Schwalm-Eder-Kreis (Hessen) getroffen. Mindestens ein Erkrankter starb dort bisher.

Schwalm-Eder - Das berichtet Dr. Ulrich Klinge am Mittwoch auf Anfrage der HNA. Der Leiter des Gesundheitsamtes in Homberg kann noch nicht sagen, ob der Höhepunkt der Erkrankungswelle erreicht ist. Er machte auch keine weiteren Angaben zum Opfer. Besonders betroffen ist die Kita Regenbogen in Ziegenhain, erkrankt sind 50 der 120 angemeldeten Kinder - zwei von ihnen nachweislich an Influenza, der sogenannten echten Grippe vom Typ A oder B. ...

Den ganzen Text lesen Sie auf hna.de*.

Video: Grippe 2018 - Schon 102 Tote! Influenza-Virus breitet sich aus

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare