Erneut Autos in Berlin in Brand gesteckt

Berlin - Erneut haben in Berlin mehrere Autos und auch zwei Motorräder gebrannt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen worden.

In den Stadtteilen Spandau und Neukölln gingen in der Nacht zu Mittwoch vier Pkw in Flammen auf, wie die Polizei mitteilte. In Kreuzberg wurden zwei Motorräder angezündet und ein Wagen durch die Flammen beschädigt. In unmittelbarer Tatortnähe sei ein dringend tatverdächtiger Mann festgenommen werden. Nähere Angaben zum Tatverdächtigen konnte die Polizei noch nicht machen.

Darüber hinaus brannte im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf ein Mofa. In Berlin sind in diesem Jahr bereits mehr als 500 Fahrzeuge bei Brandanschlägen beschädigt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare