Erdbeben erschüttert Ferieninsel Kreta

Athen - Ein Erdbeben hat am Mittwoch die griechische Mittelmeerinsel Kreta erschüttert. Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht.

Wie die US-Erdbebenwarte mitteilte, hatte das Beben eine Stärke von 5,3. Das Epizentrum lag demnach 111 Kilometer südlich der Inselhauptstadt Iraklion. Das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC) meldete hingegen eine Stärke von 5,5.

Griechenland gehört zu den aktivsten Erdbebengebieten der Welt, allerdings haben die meisten Erdstöße eine geringe Stärke und verursachen selten schwere Schäden.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare