Neue Details zum Mord an Elfjähriger in Emden 

+
Das Cine Star Kino und das City Parkhaus am Wasserturm (l. hinten). In einem Notausgang des Parkhauses wurde am Samstag die Leiche eines elfjährigen Mädchens entdeckt.

Emden - In einem Parkhaus in Emden in Niedersachsen ist am Samstag eine Elfjährige getötet worden. Inzwischen haben sich bei der Polizei mehrere Zeugen gemeldet.

Lesen Sie auch:

Mutter findet Tochter (11) tot im Parkhaus

"Es wird jedem einzelnen Hinweis nachgegangen“, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Zurzeit wertet die Mordkommission die Videoaufzeichnungen aus dem Parkhaus aus. Ob es bereits eine Spur zum möglichen Täter gibt, wollte die Sprecherin wegen der laufenden Ermittlungen nicht sagen.

Das Mädchen war am Samstag in einem Parkhaus in Emden getötet worden. Nach Medienberichten hatte die Mutter selbst das tote Kind gefunden, nachdem sie mit einem Parkwächter nach ihm gesucht hatte. Ob die Elfjährige einem Sexualverbrechen zum Opfer fiel, wollten die Ermittler nicht mitteilen.

Das Mädchen war am Samstagabend mit einem gleichaltrigen Freund auf dem Fahrrad in der ostfriesischen Stadt unterwegs gewesen. Das Parkhaus liegt in Nähe eines Kinos, des Bahnhofs von Emden - und einer Polizeistation. Was genau an dem Nachmittag passierte, ist noch unklar. Im Kino sollen die Kinder aber nicht gewesen sein. Inzwischen hätten sich mehrere Zeugen gemeldet, sagte die Polizeisprecherin. Deren Hinweisen gehen die Fahndern nun nach.

Ob die Mordkommission erste Erkenntnisse am Nachmittag auf einer Pressekonferenz bekanntgeben wird, ist nach Angaben der Polizeisprecherin noch offen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion