Bei Kämpfen in Kobane

Dschihadist aus Deutschland stirbt in Syrien

Stuttgart - Ein in Baden-Württemberg lebender Dschihadist ist einem Zeitungsbericht zufolge bei Kämpfen in Kobane in Syrien ums Leben gekommen.

Ein in Ditzingen bei Stuttgart lebender Dschihadist ist nach Recherchen der „Stuttgarter Nachrichten“ offenbar bei Kämpfen in Syrien getötet worden. Den Angaben zufolge starb der Bosnier Ende September bei der Schlacht um die Kurdenstadt Kobane. Die Zeitung beruft sich auf Informationen aus dem Staatsschutz der Stuttgarter Polizei. Von der Behörde war am Freitag keine Stellungnahme mehr zu erhalten. Das Innenministerium gab auf Nachfrage an, dazu keine Informationen zu haben.

Nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden sind mehr als 450 Islamisten aus Deutschland nach Syrien und in den Irak gereist, rund 20 aus dem Südwesten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare