Drei Häftlinge aus Psychiatrie geflohen

Hadamar - Drei Männern ist am Samstag die Flucht aus der forensischen Psychiatrie im hessischen Hadamar gelungen. Das Sicherheitspersonal konnte sie nicht aufhalten.

Die 23, 28 und 30 Jahre alten Männer seien über einen Notbalkon im ersten Stock der Klinik entkommen, berichtete die Polizei in Limburg. Es sei zwar automatisch Alarm ausgelöst worden, das Sicherheitspersonal habe die Männer aber nicht aufhalten können.

Vermutlich sei die Flucht gemeinsam geplant gewesen, möglicherweise hätten sich die Männer aber inzwischen getrennt, so die Polizei. Sie waren wegen Drogenvergehen, Raubes und räuberischer Erpressung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden und saßen wegen ihrer Drogensucht im Maßregelvollzug.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare