Deutsche Pommes werden kürzer

+
In Deutschland werden die Pommes frites kürzer.

Bonn - Die deutschen Verbraucher müssen sich auf kürzere Pommes frites einstellen. Den Grund dafür erklärt ein Fachverband.

Die Kartoffelernte sei nicht nur um 18 Prozent geringer ausgefallen als im Vorjahr, es fehle auch an den nötigen Übergrößen, erklärte der Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie am Dienstag in Bonn. Der Trockensubstanz-Gehalt der Knollen liege obendrein rund 1,5 bis 2,0 Prozent unter dem Vorjahr. Diese Faktoren wirkten sich gravierend auf die Verarbeitung aus. Der Kartoffel-Terminmarkt reagiere bereits mit Preissteigerungen bis zu 100 Prozent. Die Situation sei mit dem schwierigen Jahr 2006 zu vergleichen.

Auch die Stabilität der eingelagerten Kartoffeln betrachtete der Verband mit großer Skepsis. Bedingt durch das widrige Wetter während der Vegetation trete oft Glasigkeit oder Braunfäule auf. Das regenreiche Wetter während der Ernte erhöhe auch die Gefahr einer Infektion mit Nassfäule-Erregern. Schon jetzt zeige sich, dass im September eingelagerte Partien sich nicht halten und dringend wieder ausgelagert werden müssten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare