Dänemark: Mann erblindet nach Sex

+
Jedes Mal, wenn ein Mann aus Dänemark beim Sex zum Höhepunkt gekommen war, verlor er kurzzeitig das Augenlicht.

Kopenhagen - In Dänemark soll ein Mann jedes Mal, wenn er Sex gehabt hatte, vorübergehend blind geworden sein. Ärzte haben die Ursache gefunden. Und nein: Es lag nicht am Aussehen seiner Partnerin.

Über dieses medizinische Kuriosum berichtet die englische Zeitung "Daily Mail". Das Blatt beruft sich auf einen Blog-Eintrag zweier amerikanischer Medizinstudenten. Die beiden angehenden Ärzte hatten in einem Bericht der Universität von Kopenhagen von der Blindheit nach dem Sex gelesen. Dort stand: Jedes Mal, wenn der Mann zum Höhepunkt gekommen war, verlor er kurzzeitig das Augenlicht.

Als medizinische Ursache wurde in dem Bericht die Verengung von Blutgefäßen in den Augen des Mannes genannt. Allerdings trat die Blindheit immer nur nach dem Geschlechtsverkehr auf und niemals bei anderen anstrengenden Aktivitäten. Legte er sich beim Sex etwa so stark ins Zeug wie sonst nie? Die Frage bleibt offen. Mit gefäßerweiternden Medikamenten konnte der Däne aber mittlerweile von seiner Nach-Sex-Blindheit befreit werden.

fro 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare