Falsche Bar beschuldigt

Coronavirus in Spanien: Verwechslung bei Ausbruch an der Costa Blanca

Ein spanischer Politiker spricht mit Maske in mit Plastik geschützte Mikrofone.
+
Orihuelas Bürgermeister Emilio Bascuñana mahnt nach der Falschmeldung über einen Coronavirus-Ausbruch zu Verantwortung.

Angeblich war eine Bar schuld an einem neuen Coronavirus-Ausbruch in Orihuela an der Costa Blanca. Diese Nachricht hat sich jetzt als Falschmeldung herausgestellt.

Orihuela - Die Zahl der neuen Coronavirus-Infektionen steigt in Spanien* und auch in der beliebten Urlaubsregion Costa Blanca stetig. Neue Ausbrüche wurden zuletzt etwa in Orihuela im Süden der Costa Blanca* gemeldet. Kurz darauf hieß es, der Herd sei auf eine Bar zurückzuführen. Eine Falschinformation, wie sich herausstellte: Die Bar Samoa in Orihuela ist nicht Ursprung eines Coronavirus-Ausbruchs*, wie costanachrichten.com* berichtet.

Zu der Falschmeldung kam es offenbar durch eine Verwechslung: Gemeint war ein Coronavirus*-Ausbruch in einer gleichnamigen Bar in Galicien. Ob die falsche Nachricht bewusst oder unabsichtlich über Soziale Medien verbreitet wurde, bleibt unklar. *costanachrichten.com ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare