Thai Oase, Roschinsky‘s, Zwick

Kultigen Kiez-Kneipen droht Coronavirus-Desaster

Beleuchtete Eingang zur Großen Freiheit auf der Hamburger Reeperbahn. Links leuchtet das Schuld von Susis Showbar.
+
Hamburger Kiez-Kneipen auf der Reeperbahn droht das Coronavirus-Aus. (Archivbild)

Die Reeperbahn, Deutschlands berühmteste Partymeile, droht zu einem Bar-Friedhof zu werden. Eine ganze Reihe kultiger Kiez-Kneipen steht vor dem Kollaps.

Hamburg - Auf St. Pauli droht das Ende einer Ära. Nach mittlerweile zwei Monaten Lockdown, bedingt durch das Coronavirus-Sars-CoV-2, stehen einige der kultigsten Einrichtungen an der Reeperbahn* vor dem Aus. Darunter die Thai Oase und das Roschinsky´s*, berichtet 24hamburg.de*.

Doch manch Wirt schadet sich in dieser Situation auch selbst. In der Nacht auf Sonntag, 24. Mai 2020, kam es zu einem Einsatz der Polizei Hamburg* beim Zwick in Pöseldorf. Uli Salm, der Wirt, der auch auf dem Kiez ein Zwick betreibt, feierte seinen Geburtstag. Die Kneipe war rappelvoll und die Beamten mussten von 89 Gästen die Personalien. Bußgeld: 5.000 Euro.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare