Brief an Ministerpräsidenten

Kretschmann und Söder wollen bundesweit FFP2-Maskenpflicht - „Ansteckungen fressen sich durchs Land“

Markus Söder traf sich mit Winfried Kretschmann - Bayerns Ministerpräsident machte der Gastronomie wenig Hoffnung.
+
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Bayerns Regierungschef Markus Söder fordern von ihren Amtskollegen sofortiges Handeln in der Corona-Pandemie.

Die Lage angesichts des Coronavirus in Baden-Württemberg wird bedrohlich. Winfried Kretschmann und Markus Söder fordern ihre Kollegen deshalb sofort zum Handeln auf.

Stuttgart - Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus steigen wieder rasant an, doch bislang blieben großflächige, einschneidende Maßnahmen aus. Die Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und Bayern, Winfried Kretschmann und Markus Söder, bereitet die Entwicklung offenbar große Sorge. In einem gemeinsamen Schreiben wandten die Politiker sich an ihre Amtskollegen in den übrigen Bundesländern. Wie BW24* berichtet, fordern Winfried Kretchmann und Markus Söder bundesweit eine FFP2-Maskenpflicht.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg gerät zusehends außer Kontrolle. Zuletzt lag die 7-Tage-Inzidenz deutlich über dem kritischen Wert von 100. (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare