Charité: Noch fünf Säuglinge mit Darmkeimen

Berlin - Mehr als einen Monat nach dem Tod eines Säuglings behandelt die Berliner Charité weiterhin fünf Babys wegen des Ausbruchs von Darmkeimen auf zwei Säuglingsstationen.

Wie das Universitätsklinikum am Donnerstagabend mitteilte, sind aber keine neuen Fälle aufgetreten. Ein zuvor infiziertes sechstes Kind konnte demnach am Mittwoch entlassen werden. Zur bisher ungeklärten Ursache für den Ausbruch der Keime auf den Säuglingsstationen gab es am Donnerstag weiterhin keine Angaben.

Lesen Sie hier: Baby stirbt an Keimen in Berliner Charité

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare