Schreckliche Tragödie

Bus rammt Traktor: Mindestens elf Menschen sterben in Pakistan

Bei dem Zusammenstoß eines Busses mit einem Traktor mussten in der pakistanischen Provinz Punjab zahlreiche Menschen ihr Leben lassen.

Islamabad - Bei dem Zusammenstoß kamen mindestens elf Menschen ums Leben. Der Busfahrer sei zu schnell gefahren, sagte der Polizeibeamte Saeed Ahmed aus der Stadt Layyah am Mittwoch. 26 Menschen seien verletzt worden. Der Bus sei überfüllt gewesen und habe Passagiere auch auf dem Dach mitfahren lassen.

Auf den teils kaum befahrbaren Straßen kommt es immer wieder zu Verkehrsunfällen

Schwere Verkehrsunfälle sind in Pakistan nicht ungewöhnlich. Viele gehen auf schlechte Straßen, selten gewartete Fahrzeuge und ungeschulte Fahrer zurück. Erst vor zehn Tagen war ebenfalls in Punjab ein Tanklastwagen von der Straße abgekommen und explodiert. 209 Menschen starben. Sie waren an der nicht gesicherten Unfallstelle zusammengekommen, um den auslaufenden Kraftstoff abzuschöpfen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance dpa / Ppi/PPI via Z

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare