Joachim Gauck eröffnet documenta 13

+
Bundespräsident Joachim Gauck (r) und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt bei der offiziellen Eröffnung der documenta (13) in Kassel

Kassel - Startschuss für die weltweit wichtigste Kunstschau: Bundespräsident Joachim Gauck hat in Kassel die documenta eröffnet.

Die weltweit wichtigste Ausstellung für zeitgenössische Kunst dauert genau 100 Tage. Sie findet nur alle fünf Jahre statt. Bis zum 16. September werden 750 000 Besucher erwartet. Das „Museum der 100 Tage“ ist diesmal geprägt von einem sehr weit gefassten Kunstbegriff. Die Teilnehmerliste der 13. documenta umfasst 297 Namen, darunter auch Wissenschaftler, Mitarbeiter des Kuratorenteams und bereits gestorbene Künstler wie Salvador Dalí.

Weitere Informationen zur documenta 13 finden Sie hier.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare