Entdeckung in Bremen

Geruch dringt aus Bunker - Polizei macht unglaublichen Drogen-Fund

+
Bremen: Die Polizei hat in einem Bunker eine riesige Cannabis-Plantage entdeckt.

Aus einem Bunker drang ein komischer Geruch. Dieser brachte die Polizei Bremen auf den Plan. Darin machten sie einen unglaublichen Drogen-Fund.

Bremen - Mehr als 10.000 Cannabispflanzen! Einen solchen Fund macht auch die Polizei Bremen nicht alle Tage, wie nordbuzz.de* berichtet. Versteckt war die illegale Drogen-Plantage in einem Bunker in Bremen, im Stadtteil Hemelingen an der Sebaldsbrücker Heerstraße.

Bremen: Cannabis-Plantage im Bunker entdeckt - Polizei bekommt Hinweis

Wie die Polizei am Donnerstag mitgeteilt hat, gab es einen Hinweis auf eine mögliche Plantage in dem Bunker. Und dieser Hinweis stimmte. Nach einem schnell erwirkten Durchsuchungsbeschluss über die Staatsanwaltschaft Bremen betraten Einsatzkräfte noch am Abend das Gebäude.

Mehr als 10.000 Pflanzen sowie diverses Zubehör zur Cannabis-Zucht stellten die Beamten am Mittwochabend sicher.

Mehr als 10.000 Cannabis-Pflanzen wurden in dem Bunker in Bremen gefunden.

Bremen: Einer der größten Cannabis-Funde überhaupt in der Hansestadt

Wegen der Größe der Cannabis-Plantage in Bremen vermutet die Polizei einen Zusammenhang mit der organisierten Kriminalität.

Eine Plantage dieser Größenordnung, "buten un binnen" spricht von einem der jemals in Bremen gemachten Funde, erfordert besondere Kenntnisse und finanzielle Mittel. Daher geht die Polizei Bremen davon aus, dass die Auftraggeber aus dem Bereich der Organisierten Kriminalität stammen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Bremen und der Region

Er hoffte auf einen netten Abend. Aber dann entwickelte sich das geplante Date in Bremen in eine ganz andere Richtung - und der Albtraum an einem See im Park begann.

Die Idee eines Drogen-Schmugglers mag gut gewesen sein - geholfen hat ihm das originelle Versteck für sein Marihuana indes nicht.

Der Polizei gelang Mitte der Woche in Lüneburg ein wichtiger Schlag gegen die örtliche Drogen-Handels-Szene. Sie nahm den Kopf einer Bande fest und beschlagnahmte Heroin, Kokain, Amphetamine, Haschisch und einen fünfstelligen Geldbetrag.

Ein großes Sortiment verschiedener Drogen haben Polizei und Zoll bei einer Razzia am Montag sichergestellt. Ein Fund bereitete den Beamten dabei besondere Sorgen.

Drogen-Razzia: Polizei präsentiert Mega-Fund - Mitglied der Hells Angels festgenommen

Mann in Bremen überfällt Zehnjährigen - er hat nicht mit der Reaktion des Jungen gerechnet.

Polizei weckt Mann in VW Touran - Beamte ahnen da noch nicht, wie er reagieren wird

Schwarzfahrer kann "eigenen" Namen kaum buchstabieren - aber das ist nicht sein einziges Problem

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare