Deutsche Botschaft: Bewerbung löst Bombenalarm aus

+
Zwei Polizisten sperren das Gebiet um die deutsche Botschaft in Koppenhagen ab

Kopenhagen - Schnelle Entwarnung nach einem Bombenalarm in der deutschen Botschaft in Kopenhagen: Wie die dänische Polizei am Freitag mitteilte, war ein verdächtiges Päckchen harmlos.

Zuvor hatten Botschaftsangehörige die Polizei alarmiert. Das Päckchen wurde von Spezialisten mit Hilfe von Bombenhunden im Hof der Botschaft untersucht und erwies sich als ungefährlich.

Das Bundesaußenministerium in Berlin teilte mit, dass die Sendung mit einem dänischen Absender versehen war.

Es handelte sich um ein Bewerbungsschreiben und habe “verdächtig gepiepst“, teilte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes in Berlin mit.

Die Botschaftsangehörigen konnten derweil weiter ihrer Arbeit nachgehen. Das Gebäude wurde nicht evakuiert.

ap/dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare