Mehrere Attacken in Bocholt

Mit Baseballschlägern und Pistolen: Massenprügelei an Schule

+
Bei einer Massenschlägerei in Bocholt am Dienstag fielen Schüsse - die Polizei ermittelt.

Schockierender Vorfall: An einer Schule kam es am Dienstagabend zu einer Massenschlägerei. Dutzende Jugendliche prügelten aufeinander ein – dann fielen Schüsse.

Bocholt – Auf dem Parkplatz einer Schule im westfälischen Bocholt spielten sich am Dienstag dramatische Szenen ab. Dutzende Jugendliche prügelten sich dort. Mit Baseballschlägern und Holzlatten gingen die Minderjährigen aufeinander los – dann fielen sogar Schüsse. Zeugen alarmierten die Polizei, wie msl24.de* berichtet.

Festnahmen nach Massenschlägerei an Bocholter Schule

Sie berichteten der Polizei, dass sie Jugendliche mit Schusswaffen gesehen hätten. Vor Ort konnten die Beamten zwei Gaspistolen sicherstellen. Auf dem Parkplatz der Bocholter Schule und in der näheren Umgebung trafen sie auf etliche junge Männer, die an der Massenschlägerei beteiligt gewesen sein könnten. 

Auf dem Schulparkplatz an der Rheinstraße in Bocholt gingen 30 Jugendliche aufeinander los.

Einige der mutmaßlichen Schläger waren verletzt und wurden im Krankenhaus aufgegriffen. Die Polizei in Bocholt geht derzeit davon aus, dass etwa 30 Jugendliche an der Massenschlägerei beteiligt waren. 19 Verdächtige wurden vorläufig festgenommen. Sie schwiegen bisher zu den Hintergründen der Prügelei.

Nach Massenschlägerei an Schule: Weitere Attacken in Bocholt

In derselben Nacht kam es zu weiteren Angriffen in Bocholt. Wie die Polizei berichtet, wurde ein 19-Jähriger gegen ein Uhr morgens von mehreren Männern angesprochen. Ob er Afghane sei, wollten sie wissen. Als der 19-Jährige dies bejahte, schlug die Gruppe auf ihn ein. Er konnte flüchten. 

Angriffe in Bocholt: Besteht ein Zusammenhang?

Kurz zuvor sei es zu zwei ähnlichen Attacken gekommen. Die Täterbeschreibungen passen zu den Beteiligten der Massenschlägerei. Die Beamten in Bocholt prüfen nun, ob diese Vorfälle miteinander in Verbindung stehen.

Auch im benachbarten Rheine kam es kürzlich zu einer Massenschlägerei an einer Schule: Wie msl24.de* berichtet, waren dort ebenfalls 20 bis 30 Personen beteiligt. Wenige Tage zuvor wurde ein Mann in Ibbenbüren Opfer einer nächtlichen Attacke: Er sendete einen Hilferuf – wenig später wacht er verletzt auf.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare