Betrunkener schleudert mit Auto auf Gleise - Zugausfälle

Magdeburg - Ein Betrunkener hat am Samstagmorgen in Magdeburg die Kontrolle über sein Auto verloren und ist auf Bahngleisen gelandet. Der Unglücksfahrer stand dabei nicht nur uter Drogen: 

Der Fahrer und eine 21 Jahre alte Insassin konnten den Wagen noch rechtzeitig verlassen, bevor ein Zug ohne Fahrgäste das Auto erfasste und etwa 150 Meter mitschleifte. Der 24-Jährige flüchtete zunächst, wurde aber von der Polizei in der Nähe des Unfallortes gefasst. Es stellte sich heraus, dass er Drogen genommen und einen Alkoholwert von 1,24 Promille hatte. Einen Führerschein besaß der Mann nicht.

Nach dem Unfall, bei dem niemand verletzt wurde, mussten für einige Stunden alle vier Gleise gesperrt werden. Der Fernverkehr wurde über Dessau umgeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare