Bahn will aus "Stuttgart 21" aussteigen

Hamburg - Nach den monatelangen Querelen um das Bahn-Projekt "Stuttgart 21" trifft die Deutsche Bahn nun offenbar Vorkehrungen, aus dem Bau des Bahnhofs auszusteigen.

Die Deutsche Bahn trifft laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins “Spiegel“ offenbar Vorkehrungen für einen Ausstieg aus dem Bahnhofsprojekt “Stuttgart 21“. Bis Dezember soll Infrastruktur-Vorstand Volker Kefer detailliert ausrechnen lassen, wie teuer ein Ausstieg aus “Stuttgart 21“ für die Bahn wäre, berichtete das Nachrichtenmagazin. Das Ergebnis soll auf der nächsten Aufsichtsratssitzung noch vor Jahresende beraten werden.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Seit Wochen ermittelten Bahnmitarbeiter mögliche Ansprüche des Unternehmens gegen das Land Baden-Württemberg, hieß es weiter. In den noch anstehenden Auftragsvergaben wird, wie es in einem Konzernpapier heiße, “eine Sollbruchstelle für den Fall eines Projektabbruchs verhandelt“.

dapd

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare