Er war nicht richtig gesichert

Todessturz: 28-Jähriger stirbt bei Klettertour in Baden-Württemberg 

+
Ein Kletterer stürzte in Baden Württemberg ab und starb (Symboldbild).

Ein Mann bestieg mit einer Bekannten den Breitfels bei Blaubeuren in Baden-Württemberg. Er sicherte sich nicht richtig ab un stürzte tödlich.

Ulm - Bei einer Klettertour in Baden-Württemberg ist ein 28-Jähriger mehrere Meter in die Tiefe gestürzt und gestorben. Wie die Polizei in Ulm am Mittwoch mitteilte, wollte der Mann zusammen mit einer 32-jährigen Bekannten den Breitfels bei Blaubeuren erklimmen. Dabei sicherte er sich demnach nicht ausreichend ab und stürzte ab.

Die Bekannte habe den Mann nach eigenen Angaben noch gewarnt, erklärte die Polizei. Er habe aber nicht auf sie gehört. Der Frau sei nach bisherigen Erkenntnissen kein Vorwurf zu machen.

Lesen Sie auch: Dramatische Lage in den Alpen: Dieser Berg droht zu zerbersten - Gefahr für Bevölkerung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare