Bizarrer Prozess

Vergewaltigung: Australier nach 50 Jahren angeklagt

Sydney - Nach fast 50 Jahren muss sich ein 81-jähriger Australier wegen Vergewaltigung seiner Frau vor Gericht verantworten. Das Bizarre an dem Fall: Damals war der Missbrauch noch nicht strafbar.

Das höchste Gericht verwarf am Mittwoch die Argumentation des Mannes, Sex ohne Zustimmung der Ehefrau sei damals nicht rechtswidrig gewesen.

Die Frau hatte ihren Exmann 2009 angeklagt. Die Vergewaltigung fand nach ihren Angaben 1963 statt. Damals galt die Eheschließung als Blankoeinwilligung in Sex. Vergewaltigung in der Ehe ist in Australien erst seit 1976 strafbar.

“Dass das nicht betraft wurde, war für Frauen erniedrigend“, urteilte das Gericht. Der Mann müsse sich der Klage stellen, auch wenn die Tat zum Zeitpunkt, als sie begangen wurde, nicht strafbar gewesen sei.

Die Identität des Paares ist nicht bekannt. Wie lange die beiden geschieden sind und warum die Frau erst 2009 Klage einreichte, blieb unklar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare