Ausgebrochene Kuhherde verwüstet Garten

Kaltenkirchen - Eine ausgebrochene Kuhherde hat die Polizei in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) in Trab gehalten. Die Autobahn A7 überquerten die Rindviecher dabei ohne Zwischenfälle.

Wie die Beamten am Sonntag mitteilten, liefen zwei Dutzend Tiere zunächst „vergnügt“ auf einer Brücke über die Autobahn 7. Im Ortskern angekommen habe ein Teil der Herde einen Vorgarten verwüstet: Die Rinder fraßen Pflanzen, stürzten ein Klettergerüst um und hinterließen Kuhfladen.

Sieben Tiere „schlängelten“ sich demnach weiter durch die Gassen Kaltenkirchens. Als die Polizei den Besitzer ausfindig gemacht hatte, habe dieser bestürzt die Tiere abtransportiert. Der Bauer werde den Schaden bezahlen.

dpa

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare