Nach Amklauf

Noah & Jack (6): Erste Beerdigungen in Newtown

+
Am Sonntagabend fand eine Trauerfeier für die Opfer von Newtown statt.

Newtown - Nach dem schlimmsten Amoklauf an einer US-Schule mit 27 Toten haben sich die Bewohner von Newtown am Montag auf die ersten Beerdigungen vorbereitet.

Am Sonntagabend (Ortszeit) fand im Beisein von US-Präsident Barack Obama eine Trauerfeier für die Opfer des Amoklaufs an der Highschool von Newtown statt. Am Montagnachmittag sollten zwei der insgesamt 20 getöteten Kinder zu Grabe getragen werden, berichtete der Nachrichtensender CNN: Das jüngste Opfer, der erst vor wenigen Wochen sechs Jahre alt gewordene Noah Pozner, und der ebenfalls sechs Jahre alte Jack Pinto.

Pozner, dessen Zwillingsschwester überlebte, soll sich Medienberichten zufolge sehr für Technik interessiert haben. Pinto sei großer Fan des Football-Teams New York Giants gewesen. Um ihm zu gedenken hatte der Giants-Spieler Victor Cruz bei einer Partie am Wochenende den Namen des Jungen auf sein Trikot geschrieben: „Ruhe in Frieden, Jack Pinto. Mein Held - das hier ist für dich.“ Am Dienstag, Donnerstag und Freitag soll jeweils ein weiteres Kind beerdigt werden.

Trauerfeier für Opfer in Newtown

Trauerfeier für Opfer in Newtown

Die Schulen in Newtown sollten am Montag geschlossen bleiben. Anstelle dessen hätten lokale Vereine Aktivitäten wie Sport, Brettspiele, Zeichnen organisiert, um die Kinder zu beschäftigen, berichteten US-Medien.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare