Mindestens 20 Jahre Haft drohen

Amerikanerin erstickt Neugeborenes auf Toilette

Philadelphia - Eine Frau aus den USA hat ihr Baby auf der Toilette einer Bar zur Welt gebracht und es dann in eine Plastiktüte gewickelt. Anschließend versteckte sie es im Spülkasten.

Eine Amerikanerin hat ihr Neugeborenes mit einer Plastiktüte erstickt und in einer Toilette versteckt. Wie die Frau am Freitag gestand, hat sie das Baby im Sommer 2013 auf der Toilette einer Bar im US-Staat Pennsylvania zur Welt gebracht. Daraufhin habe sie es in eine Plastiktüte gewickelt und im Spülkasten der Toilette versteckt, berichtete die Lokalzeitung „The Express Times“. Das Baby sei erstickt, sagte ein Gerichtsmediziner laut Medienberichten. Der Frau drohten mindestens 20 Jahren Haft. Dank ihrem Geständnis entgehe sie jedoch der Todesstrafe, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare