Archäologie-Freuden

Mumie und Grab aus der Pharaonenzeit in Ägypten gefunden

+
Ein ägyptischer Archäologe arbeitet an einem neu entdeckten Pharaonengrab, das nach Angaben ägyptischer Behörden aus der 18. Dynastie stammt.

Noch immer finden Archäologen Mumien und Gräber in ganz Ägypten. Die neuesten Funde – ein Grab und eine Mumie – sind mehrere tausend Jahre alt. 

Luxor - Archäologen haben im Süden Ägyptens ein rund 3500 Jahre altes Grab aus der Zeit der Pharaonen und eine jahrtausendealte Mumie entdeckt. Das Grab gehe zurück auf die 18. Dynastie und umfasse auch einen sehr großen Hof, sagte der Generalsekretär des ägyptischen Hohen Antikenrates, Mustafa Wasiri, am Donnerstag bei einer Feier an der Grabungsstätte in der Totenstadt Dra Abu al-Naga bei Luxor. Dort werden immer wieder Gräber aus der Pharaonenzeit gefunden.

Die Mumie wurde Wasiri zufolge in drei ineinander geschachtelten Särgen an einer anderen Grabungsstätte in der Region entdeckt. Sie gehe auf die Ramessidenzeit zurück, die in etwa vom 13. bis 11. Jahrhundert v. Chr. reichte. Ägypten hat in den vergangenen Monaten mehrfach neue Funde aus der Pharaonenzeit verkündet.

Die jahrtausendealten Überreste ziehen viele Touristen an. Ägyptens Regierung bemüht sich darum, die Zahl der Urlauber zu erhöhen. Die unruhigen Zeiten nach dem Sturz von Langzeitherrscher Husni Mubarak im Jahr 2011 haben die Tourismusbranche des Landes schwer getroffen.

dpa

Es ist ein Geheimnis, das die Wissenschaftler seit Jahrzehnten beschäftigt: das Innere der ägyptischen Pyramiden. Ein Mini-Roboter soll bisher ungelöste Rätsel lösen.


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare