Acht Schwulenaktivisten  festgenommen

St. Petersburg - Die russische Polizei hat am Samstag zwei Kundgebungen für die Rechte von Homosexuellen verhindert und acht Aktivisten festgenommen.

 Drei Protestorganisatoren wurden in einem Park in St. Petersburg in Gewahrsam genommen, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten. Fünf weitere wurden später bei dem Versuch festgenommen, eine Kundgebung an einem anderen Ort in der Stadt abzuhalten.

St. Petersburg hatte im Februar ein Gesetz verabschiedet, wonach die Verbreitung “homosexueller Propaganda“ mit einer Geldstrafe von bis zu 500.000 Rubel (rund 12.200 Euro) geahndet wird.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare