Fahndungs-Erfolg in Weimar

26 Jahre nach der Tat: Mutmaßlicher Kindermörder in Thüringen gefasst

Vor einem Vierteljahrhundert ist ein kleines Mädchen in Weimar getötet worden. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen gefasst.

Weimar - Mehr als 26 Jahre nach dem Mord an einem zehnjährigen Mädchen aus dem thüringischen Weimar hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Das teilten die Beamten am Montag in Jena im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Einzelheiten nannten sie zunächst nicht, für Dienstag kündigten sie eine Pressekonferenz an.

Die zehnjährige Stephanie D. wurde am 24. August 1991 von einem Unbekannten aus einem Weimarer Park entführt. Ihre Leiche wurde zwei Tage später unter einer Autobahnbrücke gefunden, von der sie vermutlich geworfen wurde.

Seit 2016 ermittelt eine Sonderkommission der thüringischen Polizei erneut zu Stephanies Tod und zwei weiteren bislang ungeklärten Taten aus den 90er Jahren, denen Kinder zum Opfer fielen. Im Oktober vergangenen Jahres berichteten die Beamten von einem neuen viel versprechenden Zeugenhinweis.

Demnach hatten Mitarbeiter eines Pannendiensts damals zur Tatzeit nachts einen Kleintransporter auf der Brücke halten gesehen, dessen Fahrer etwas über das Geländer geworfen haben soll. Sie erinnerten sich an Teile des Kennzeichens.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare