Ludger Tenberge

Ludger Tenberge

Vom Münsterland an den Hellweg: Seit 2002 ist Ludger Tenberge Redakteur in der Lokalredaktion des Soester Anzeigers. Neben all den spannenden und vielfältigen lokalen Themen steht die Berichterstattung über den Kurort Bad Sassendorf stärker im Fokus. Hinzu kommt das persönliche Interesse für die lokale und regionale Geschichte. Daher bildet die Beschäftigung mit dem historischen Salzsieden und dem Aufblühen des Gesundheitswesens in den Sole-Heilbädern am Hellweg fast von allein einen besonderen Schwerpunkt. Viele Artikel sind auf dieser Grundlage entstanden.

Jüngstes Ergebnis ist zudem das März 2021 erschienene Buch "Sole, Salz und Wohlergehen". Die "Kurze Geschichte der Salinen und Kurorte am Hellweg" überspannt mehr als zwei Jahrtausende und reicht von den Relikten des Salzsiedens in Tontiegeln, die in Werl einige Jahrhunderte vor Christi Geburt in Gebrauch waren, bis zu den modernen Sole-Thermalbädern von heute. Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

Ludger Tenberge M. A. hat in Münster Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Publizistik studiert und ist seit den Zeiten des Studiums journalistisch tätig. Nach dem Volontariat beim Soester Anzeiger und einem Intermezzo bei der Kölnischen Rundschau ist er seit 2002 Redakteur beim Soester Anzeiger. Er lebt mit seiner Familie in Bad Sassendorf.

Zuletzt verfasste Artikel:

Am Lagerfeuer im Weihnachtsmarkt lässt es sich aushalten

Am Lagerfeuer im Weihnachtsmarkt lässt es sich aushalten

Bei einem Bummel bei winterlichen Temperaturen kann es den Besuchern des Bad Sassendorfer Weihnachtsmarktes schon einmal etwas kühl werden. Die beiden Stände mit offenem Feuer kommen da gerade recht.
Am Lagerfeuer im Weihnachtsmarkt lässt es sich aushalten
Innenminister würdigt Firma Unitec für ihre zupackende Hilfe

Innenminister würdigt Firma Unitec für ihre zupackende Hilfe

Einsatzbereit für Feuerwehr und Katastrophenschutz hat sich die Firma Unitec Spezialtransporte aus Bad Sassendorf immer wieder gezeigt. Und dafür gab es jetzt eine besondere Urkunde aus der Hand von NRW-Innenminister Herbert Reul. „Ausgezeichnet für besonderes gesellschaftliches Engagement für Feuerwehr und Katastrophenschutz“, lautet die Würdigung.
Innenminister würdigt Firma Unitec für ihre zupackende Hilfe
Parkplatz im Seepark wird renoviert

Parkplatz im Seepark wird renoviert

Bagger, Bauarbeiter und Asphaltfertiger statt parkender Autos: Straßenbauarbeiten bestimmen derzeit das Bild auf dem Parkplatz am Seepark in Körbcke.
Parkplatz im Seepark wird renoviert
Diskussion um Straßenbäume bei Enkesen geht weiter

Diskussion um Straßenbäume bei Enkesen geht weiter

Seit einigen Jahren setzt sich Reimund Eberth aus Enkesen im Klei dafür ein, dass an der Kreisstraße 29 zwischen der alten B1 und Enkesen wieder Straßenbäume angepflanzt werden. Bisher allerdings ohne Ergebnis und aus Sicht des Kreises muss es auch dabei bleiben.
Diskussion um Straßenbäume bei Enkesen geht weiter
Nachts wird es im Kurort jetzt früher dunkel

Nachts wird es im Kurort jetzt früher dunkel

Nicht so, dass in Bad Sassendorf die Lichter gleich ganz ausgehen, aber die halbe Leistung reicht in den Nachtstunden auch. Und Nacht herrscht, zumindest gemäß der Steuerung der Straßenbeleuchtung, inzwischen nicht mehr von 23 und 4.30 Uhr, sondern von 22 bis 6 Uhr.
Nachts wird es im Kurort jetzt früher dunkel
Kindergarten Neuengeseke strebt zweite Gruppe an

Kindergarten Neuengeseke strebt zweite Gruppe an

Der evangelische Johannes-Kindergarten in Neuengeseke soll um einen Anbau erweitert werden. Damit würde eine flexible jährliche Anpassung an den Bedarf ermöglicht, indem dann Kinder im Alter von null bis sechs Jahren betreut werden.
Kindergarten Neuengeseke strebt zweite Gruppe an
Abfallgebühren im Kurort sollen steigen

Abfallgebühren im Kurort sollen steigen

Die Gebühren für Abfallbeseitigung und Friedhofsnutzungen sollen im kommenden Jahr steigen, die Sätze für die Grundstücksentwässerung und die Straßenreinigung bleiben hingegen relativ stabil. Das geht aus der Vorlage für den Haupt- und Finanzausschuss (HFA) hervor. Laut den Berechnungen im Rathaus würden sich die Abgaben an die Gemeinde insgesamt in 2023 für einen fiktiven Vier-Personenhaushalt mit Hund um etwa 60 Euro erhöhen, berichtete Bürgermeister Malte Dahlhoff ergänzend.
Abfallgebühren im Kurort sollen steigen
Salzwelten-Museum vervollständigt Ausstattung

Salzwelten-Museum vervollständigt Ausstattung

Siedehaus, Küche und Salzlabor laden zum Lernen ein. Dank der NRW-Stiftung hat das Salzwelten-Museum die Ausstattung im Speicher vervollständigt.
Salzwelten-Museum vervollständigt Ausstattung
„Streichkonzert“ soll Kosten sparen

„Streichkonzert“ soll Kosten sparen

Die Sanierung der Bismarckstraße ist schon lange fällig, eine Überarbeitung von Sälzerplatz und Karl-Volke-Platz erscheint ebenfalls geboten: Daher will die Gemeinde mit erneuter Ausschreibung einen zweiten Anlauf nehmen. Dank etlicher Streichungen soll nun ein annehmbares Ergebnis erreicht werden.
„Streichkonzert“ soll Kosten sparen
Radtrasse über den Sälzerplatz soll bleiben

Radtrasse über den Sälzerplatz soll bleiben

Radfahrer, die den Sälzerplatz zwischen Bismarckstraße und Wasserstraße fahrend queren, soll es weiterhin geben. Mit großer Mehrheit hat der Planungs-, Bau- und Verkehrsausschuss dafür gestimmt, den Verkehrsversuch zu verstetigen, so die Formulierung von Bürgermeister Malte Dahlhoff.
Radtrasse über den Sälzerplatz soll bleiben
Grundstücke versperrt, Anwohner verstimmt

Grundstücke versperrt, Anwohner verstimmt

Anwohner, die nicht mehr aus der Garage herauskamen, Passanten, die weite Umwege in Kauf nehmen mussten: Die Arbeiten zur Verlegung von Leerrohren für die Glasfaserkabel haben bei einigen Anwohnern im Erlenweg Verdruss bewirkt.
Grundstücke versperrt, Anwohner verstimmt
Tarife für Strom und Gas steigen

Tarife für Strom und Gas steigen

Seit Russland infolge des Ukrainekriegs den Gashahn zugedreht hat, sind die Energiekosten in Deutschland erheblich gestiegen. Deshalb hat auch die Gemeindewerke Bad Sassendorf GmbH die Preise neu berechnen müssen. Mittlerweile liegen die Tarife, die ab dem 1. Januar für die Bestandskunden gelten werden, jedoch vor.
Tarife für Strom und Gas steigen
Eine Wärmequelle für ganz Opmünden

Eine Wärmequelle für ganz Opmünden

Eine Energiequelle versorgt ein ganzes Dorf mit Wärme und heißem Wasser: Ob diese Idee einer Nahwärmeversorgung durch die Gemeindewerke Bad Sassendorf für Opmünden sinnvoll sein könnte, wird derzeit analysiert. Das berichtete Kämmerer Karl-Heinz Ricken, zugleich Geschäftsführer der Gemeindewerke Bad Sassendorf.
Eine Wärmequelle für ganz Opmünden
Neubauten für Elfsen sind Thema

Neubauten für Elfsen sind Thema

Zwei Doppelhaushäuser und ein zusätzliches Einfamilienhaus: Wie in der Bürgerversammlung in Elfsen bereits vorgestellt, sollen die Pläne für die Nachnutzung der Hofstelle Am Buxot in Elfsen weiter konkretisiert werden. Dementsprechend steht für die nächste Sitzung des Bauausschusses der Startschuss zur Aufstellung eines Bebauungsplans auf der Tagesordnung.
Neubauten für Elfsen sind Thema
Kreis zieht positive Bilanz / Beteiligte Kommunen müssten Finanzierung mittragen

Kreis zieht positive Bilanz / Beteiligte Kommunen müssten Finanzierung mittragen

„Helmo“ soll nach Möglichkeit weiter fahren. Dieses Ergebnis des Modellprojekts wurde jetzt im Ausschuss für Verkehr und Mobilität des Kreises vorgestellt. Nach einem Jahr Betrieb mit etwa 9 500 Fahrten und 13 500 Fahrgästen bewerten der Kreis Soest sowie die Verkehrsunternehmen RLG und Westfalen-Bus „Helmo“ als Erfolg und befürworten eine Weiterführung.
Kreis zieht positive Bilanz / Beteiligte Kommunen müssten Finanzierung mittragen
Kinderfachklinik als Zuflucht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Kinderfachklinik als Zuflucht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Fliegender Wechsel: Dem Umzug des Bewegungskindergartens der INI Lippstadt an die Schützenstraße folgt innerhalb der Kinderfachklinik der Umzug der Jugendgruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Derzeit werden die Räume, die übergangsweise der Kindergarten belegt hatte, hergerichtet. Danach werden sie die sechs Bewohner der Jugendwohngruppe beherbergen.
Kinderfachklinik als Zuflucht für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Feuer im Restebunker des Raiffeisenmarktes schnell unter Kontrolle

Feuer im Restebunker des Raiffeisenmarktes schnell unter Kontrolle

Echtrop - Der Brand in einem Abfallcontainer des Raiffeisenmarktes Echtrop für Staub, Spelzen und Reste von Getreidekörnern hat am Donnerstag die Löschzüge eins und drei der Feuerwehr Möhnesee gefordert.
Feuer im Restebunker des Raiffeisenmarktes schnell unter Kontrolle
Pfarrei saniert Ostinghauser Kirche von Grund auf

Pfarrei saniert Ostinghauser Kirche von Grund auf

Vom Fundament bis zur Kirchturmspitze in 56 Metern Höhe muss die Christophoruskirche umfassend saniert werden. 1,4 Millionen Euro sind insgesamt für die Arbeiten veranschlagt, 250 000 Euro muss die Kirchengemeinde aufbringen. Das erläuterten Johannes Lörcks und Friedhelm Herken von der Pfarrei und Propst Dietmar Röttger mit Blick auf die bald beginnenden ersten Maßnahmen.
Pfarrei saniert Ostinghauser Kirche von Grund auf
Betrüger ergaunern mit WhatsApp-Nachricht 7.000 Euro

Betrüger ergaunern mit WhatsApp-Nachricht 7.000 Euro

Der Trick funktioniert leider nicht nur mit Telefonanruf, sondern auch per WhatApp: Weil ein Betrüger sich als der Sohn einer Seniorin ausgab, überwies diese ihm 7.000 Euro.
Betrüger ergaunern mit WhatsApp-Nachricht 7.000 Euro
Virtuelle Tour zu Stationen der Verschickungskinder: Was „Petra“ auf Kinderkur erlebt

Virtuelle Tour zu Stationen der Verschickungskinder: Was „Petra“ auf Kinderkur erlebt

„Petra“ ist acht Jahre alt und nicht gerade sehr wohlgenährt. Deshalb darf sie zu einer Kinderkur nach Bad Sassendorf fahren.
Virtuelle Tour zu Stationen der Verschickungskinder: Was „Petra“ auf Kinderkur erlebt
Bund fördert Dachsanierung

Bund fördert Dachsanierung

Der Bund fördert die geplanten Arbeiten zum Erhalt der Pfarrkirche St. Urbanus in Weslarn mit 262 500 Euro. Dies berichten übereinstimmend die heimischen Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Thies (CDU) und Wolfgang Hellmich (SPD).
Bund fördert Dachsanierung
 Moderne Technik „mogelt“ neue Motive ins Bild

Moderne Technik „mogelt“ neue Motive ins Bild

Seit der Eröffnung des Weihnachtsdorfes sind auch alle Stationen für die QR-Code-Rallye platziert. Wer wissen will, welche Darstellungen vorbereitet wurden, muss lediglich die App „3DQR plus“ installieren und dann mit dem Smartphone den jeweiligen QR-Code scannen.
Moderne Technik „mogelt“ neue Motive ins Bild
Regionale-Projekt „Auszeit“ ist angelaufen

Regionale-Projekt „Auszeit“ ist angelaufen

Einmal unbeschwert durchschnaufen und den anstrengenden Alltag hinter sich lassen: Das ist die Idee hinter dem Regionale-Projekt „Auszeit für pflegende Angehörige“. Nach langen Planungen ging jetzt in der Klinik Wiesengrund die erste Maßnahme dieses speziellen Angebots zu Ende.
Regionale-Projekt „Auszeit“ ist angelaufen
Kaufleute im Kurort laden wieder zum Christmas-Scrabble ein

Kaufleute im Kurort laden wieder zum Christmas-Scrabble ein

Auch in diesem Jahr bieten die Kaufleute aus dem Kurort in der Adventszeit wieder das Chritsmas-Scrabble an. Neben der Version für die großen gibt es eine für die Kinder.
Kaufleute im Kurort laden wieder zum Christmas-Scrabble ein
Börde-Therme muss Gastronomie einschränken

Börde-Therme muss Gastronomie einschränken

Die Gäste der Börde-Therme müssen sich derzeit bei der Gastronomie auf Einschränkungen einstellen. Der Grund sind Personal- und Lieferengpässe.
Börde-Therme muss Gastronomie einschränken
Wirtschaftslage wird schwieriger, das spürt auch die Gemeinde

Wirtschaftslage wird schwieriger, das spürt auch die Gemeinde

Nach den wirtschaftlichen Boomjahren, insbesondere auch auf dem Bausektor, mehren sich mit der gestiegenen Inflation die Zeichen für einen Abschwung und eine Rezession. Wie stark sich dies auf die Gemeindefinanzen auswirken wird, sei derzeit aber noch nicht absehbar, berichtete Bürgermeister Malte Dahlhoff unlängst bei einem Bürgerabend im Alten Spritzenhaus in Herringsen.
Wirtschaftslage wird schwieriger, das spürt auch die Gemeinde
Gastronomie im Kurort erlebt eine gute Saison

Gastronomie im Kurort erlebt eine gute Saison

Nach all den Corona-Einschränkungen der vergangenen Jahre ist in vielen Bereichen seit dem Frühjahr ein großes Stück Normalität eingekehrt. Das gilt auch für die heimischen Hotels und Gaststätten. Die Nachfrage und die Auslastung in den Betrieben war einer Umfrage zufolge sehr gut. Die zusätzliche Nachfrage, die aktuell durch die Kirmes in Soest generiert wird, liefert weiteren Schub.
Gastronomie im Kurort erlebt eine gute Saison
Kameras am Bahnhof gegen Vandalismus kaum realisierbar

Kameras am Bahnhof gegen Vandalismus kaum realisierbar

Der Vorschlag einer Einwohnerin, den Bahnhof und sein Umfeld durch eine Videoüberwachung gegen Vandalismus zu sichern, klingt zwar gut. Realisierbar ist er aber wohl nicht.
Kameras am Bahnhof gegen Vandalismus kaum realisierbar
Ideen für ein kleines Wohnviertel für Elfsen

Ideen für ein kleines Wohnviertel für Elfsen

Dass die landwirtschaftliche Hofstelle am Ende der Straße Am Buksot schon länger nicht mehr bewirtschaftet wird, zeigt sich auf den ersten Blick: Die Hofflächen sind mit Gras bewachsen, Stellgebäude und Scheune haben sichtlich schon bessere Zeiten gesehen. Neben dem bestehenden Wohnhaus neueren Datums könnten auf dem Areal nach Abriss der alten Hofgebäude zwei Doppelhäuser und ein weiteres Einfamilienhaus entstehen.
Ideen für ein kleines Wohnviertel für Elfsen
Kirchstraße wird zum Schmuckstück

Kirchstraße wird zum Schmuckstück

Seit Mai bestimmen die Bauarbeiten das Bild in der Kirchstraße in Ostinghausen, doch die Zeit der Baustelle geht jetzt dem Ende entgegen. Im Wesentlichen müssen durch die Gemeinde Bad Sassendorf noch einige Detailarbeiten erledigt werden, berichteten Tiefbau-Ingenieurin Bernadette König und Kollege Markus Schnerrer bei einem Rundgang über die Baustelle.
Kirchstraße wird zum Schmuckstück
Zahl der Flüchtlinge könnte noch deutlich steigen

Zahl der Flüchtlinge könnte noch deutlich steigen

Die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland Schutz suchen, dürfte in den nächsten Monaten noch deutlich steigen. Möhnesee muss sich deshalb wie andere Kommunen auf viele Zuweisungen einstellen.
Zahl der Flüchtlinge könnte noch deutlich steigen
Dorftreff sucht festes Fundament

Dorftreff sucht festes Fundament

Volles Haus im Alten Spritzenhaus: Zur Bürgerversammlung am Montag über die Außenbereichssatzung war mit rund 30 Teilnehmern fast jeder Haushalt aus Herringsen vertreten. Aber diese gute Resonanz ist offenkundig nicht immer gegeben, wie Gerald Schulte-Overbeck in der Versammlung im Namen des Fördervereins Altes Spritzenhaus während der Versammlung andeutete.
Dorftreff sucht festes Fundament
Einige Vorräte sollte jeder haben

Einige Vorräte sollte jeder haben

Ein Stromausfall, der dauert nach bisherigen Erfahrungen allenfalls ein paar Minuten. Selbst dann werden einige schon nervös, aber meistens überwiegt die Zuversicht, dass die Stromversorgung alsbald wieder hergestellt ist. Auf die Folgen eines länger andauernden Stromausfalls machte Bürgermeister Malte Dahlhoff jetzt aufmerksam.
Einige Vorräte sollte jeder haben
Wie Herringsen wachsen könnte

Wie Herringsen wachsen könnte

Eine Handvoll Bauernhöfe, dazu etliche Wohnhäuser und das Alte Spritzenhaus: Diese Gebäude machen Herringsen aus. Etwa 100 Einwohner leben derzeit in der stark landwirtschaftlich geprägten Siedlung. Aber eventuell könnten es einige mehr werden. Voraussetzung dafür wäre jedoch die Ausweisung einer Außenbereichssatzung für Herringsen.
Wie Herringsen wachsen könnte
Experten bieten praktische Hilfe für die Flüchtlinge

Experten bieten praktische Hilfe für die Flüchtlinge

Fremde Sprache, unbekannte Gebräuche und Sitten, ein Bündel unterschiedlicher Behörden und Zuständigkeiten, unverständliches Juristendeutsch: Wer als Flüchtling in Deutschland Fuß fassen muss, tut sich gerade am Anfang womöglich ziemlich schwer. Deshalb gibt es in der Gemeinde Bad Sassendorf seit dem 1. Juli ein „Kommunales Integrationsmanagement“.
Experten bieten praktische Hilfe für die Flüchtlinge
Therapiehund Kaja hilft in der Reha

Therapiehund Kaja hilft in der Reha

Vierbeinige Therapeute haben einen ganz anderen Zugang zu den jungen Patienten der Kinderfachklinik. Und besonders beliebt ist neben den Pferden und Eseln Hündin Kaya. Anlässlich des diesjährigen Welt-Hundetags berichten die Johanniter als Träger der Kinderfachklinik über die Arbeit mit Therapiehunden und stellen die fünfjährige Siberian-Husky-Hündin Kaya vor.
Therapiehund Kaja hilft in der Reha
Bad Sassendorf bringt den Winter zum Funkeln

Bad Sassendorf bringt den Winter zum Funkeln

In den Wochen bis Weihnachten funkelt der Winter im Kurort. Glanzlichter sind die vielen verschiedenen Veranstaltungen, die alle unter dem Oberbegriff „Winterfunkeln“ zusammengefasst sind. Zentrale Veranstaltungen sind der Weihnachtsmarkt oder das Christmas-Scrabble in der Einkaufszone. Hinzu kommen neue Aktionen wie ein 3DQR-Code-Rundgang oder ein Hundeweihnachtsmarkt.
Bad Sassendorf bringt den Winter zum Funkeln
Am Südufer tut sich was

Am Südufer tut sich was

Wichtige Weichenstellungen für touristische Angebote im Bereich Südufer stehen für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planung und Bauen auf der Tagesordnung. Zum einen geht es um die Nachnutzung des früheren Campingplatzes Stockumer Eichen, zum anderen um die Bauleitplanung für den Bereich des ehemaligen Sailing-Clubs.
Am Südufer tut sich was
Die Reihe „Gesund im Kurpark“ geht im Winter weiter

Die Reihe „Gesund im Kurpark“ geht im Winter weiter

Die neu entwickelte Reihe „Gesund im Kurpark“ war zunächst für die Zeit von Mai bis September geplant, aufgrund einiger Neuerungen können nun jedoch auch von Oktober bis April entsprechende Angebote angeboten werden. Neu ist zum Beispiel ein Achtsamkeitsspaziergang alls 14 Tage.
Die Reihe „Gesund im Kurpark“ geht im Winter weiter
Bad Sassendorfer Bahnhof wird noch aufgehübscht

Bad Sassendorfer Bahnhof wird noch aufgehübscht

Bad Sassendorfer Bahnhof wird noch aufgehübscht
Haus Elke wird Heim für Flüchtlinge

Haus Elke wird Heim für Flüchtlinge

Stand 7. Oktober lebten 209 Flüchtlinge in der Gemeinde Bad Sassendorf. Doch mit Blick auf die allgemeine weltweite Entwicklung und den nahenden Winter dürfte diese Zahl in absehbarer Zeit deutlich steigen. Um ausreichend Unterkünfte vorhalten zu können, hat die Gemeinde daher jetzt die Pension Haus Elke in der Straße Auf dem Kampe erworben.
Haus Elke wird Heim für Flüchtlinge
Preiswert wohnen auf dem Dorf

Preiswert wohnen auf dem Dorf

Kleine bezahlbare Wohnungen sind auch in der Gemeinde Bad Sassendorf Mangelware. Und die Nachfrage dürfte angesichts rasant steigender Nebenkosten weiter wachsen. Wie sehr das Problem drängt, zeigt das Beispiel der acht Mietwohnungen, die derzeit auf dem Hof Schulte-Bücker in Bettinghausen entstehen. Obwohl bisher keinerlei Werbung für die Wohnungen betrieben wurde, sind sie alle bereits an Interessenten vergeben.
Preiswert wohnen auf dem Dorf