Gerald Bus

Gerald Bus

Der Name war wohl schuld: Gerald Bus wollte als kleiner Junge gerne Busfahrer werden. Heute aber transportiert er lieber Nachrichten nahe zu den Menschen in Werl und Umgebung. Und das in breitester Vielfalt: Alles, was den lokalen Sprengel liebens- und lebenswert macht und was kritisch zu hinterfragen oder dem Leser zu erläutern ist, gehört zum Aufgabengebiet des Chefreporters des Soester Anzeigers. Und der Name taucht zumindest im Autorenkürzel "bus" auf.

1969 in Bonn geboren, verschlug es den Rheinländer schon als kleines KInd nach Rheine in Westfalen. Nach dem Germanistik-Studium in Münster mit dem Master-Abschluss zog es ihn 1996 beruflich in die Börde: Dem Volontariat beim Soester Anzeiger in Soest folgte 1999 der Wechsel in die Lokalredaktion in Werl.

Zuletzt verfasste Artikel:

„Oben ohne“ im Freibad Werl - Bädergesellschaft will „kein Fass aufmachen“

„Oben ohne“ im Freibad Werl - Bädergesellschaft will „kein Fass aufmachen“

Blanke Frauen-Brüste hatten im Schwimmbad in Göttingen im vergangenen Sommer für Ärger gesorgt, als eine Schwimmerin so frei war. Zu viel Freizügigkeit soll es im Werler Freibad nicht geben. Anders als in Göttingen, das den Weg für das Ablegen des Bikini-Oberteils jetzt frei gemacht hat, verschließt sich die Bädergesellschaft BBG der Diskussion – „weil es einfach kein Thema war und ist“.
„Oben ohne“ im Freibad Werl - Bädergesellschaft will „kein Fass aufmachen“
Kinder brechen in Schule ein und beschmieren Kuscheltier mit Fäkalien

Kinder brechen in Schule ein und beschmieren Kuscheltier mit Fäkalien

[Update 17.50 Uhr] Drei Jungs im Alter von 11 und 12 Jahren sind in die Westönner Grundschule eingebrochen und haben in einem Klassenraum randaliert. Das bestätigt die Polizei auf Anfrage unserer Redaktion. Mit Blick auf das Alter der Täter habe man den Vorfall nicht öffentlich gemacht, sagt Polizeisprecher Holger Rehbock. „Das waren Kinder.“ Alle sind in Werl gemeldet. Die Schule ist geschockt.
Kinder brechen in Schule ein und beschmieren Kuscheltier mit Fäkalien
Unfall mit Fahrradfahrern gemeldet, Rettungsdienst im Einsatz

Unfall mit Fahrradfahrern gemeldet, Rettungsdienst im Einsatz

Im Werler Ortsteil Sönnern sollen zwei Fahrradfahrer zusammengestoßen sein - der Rettungsdienst wurde alarmiert, auch die Polizei fuhr in den Ortsteil.
Unfall mit Fahrradfahrern gemeldet, Rettungsdienst im Einsatz
Schüler sollen in Containern lernen

Schüler sollen in Containern lernen

Die Förderschule platzt aus allen Nähten – und zudem verschiebt sich auch der Neubau der Zweigstelle am Langenwiedenweg. Das hat Folgen für die Schüler der Peter-Härtling-Schule: Für das Lernen sollen nun übergangsweise Container angeschafft werden.
Schüler sollen in Containern lernen
Fuchsanlage war Behörde unbekannt - Ergebnis nach Kontrolle unter Verschluss

Fuchsanlage war Behörde unbekannt - Ergebnis nach Kontrolle unter Verschluss

Überraschende Wende im Streit der Tierrechtsorganisation Peta mit hiesigen Jägern: Das Kreis-Veterinäramt hat auf Anfrage unserer Redaktion mitgeteilt, dass die Behörde bislang gar nichts davon wusste, dass es die Anlage zur Ausbildung von Hunden zur Fuchsjagd in Werl-Sönnern überhaupt gibt. „Die benannte Schliefenanlage war bis zu den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft weder dem hiesigen Veterinärdienst noch der unteren Jagdbehörde offiziell bekannt und wurde folglich auch nie kontrolliert.“
Fuchsanlage war Behörde unbekannt - Ergebnis nach Kontrolle unter Verschluss
„Peta“ scheitert: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren zu Fuchsjagd ein

„Peta“ scheitert: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren zu Fuchsjagd ein

„Sonst wird dich der Jäger holen mit dem Schießgewehr“, so heißt es im Kinderlied als Warnung an den Fuchs, der die Gans gestohlen hat. Heißt: Untaten werden bestraft. Dass es dem Fuchs aber überhaupt an den Kragen gehen kann, dafür braucht es ausgebildete Hunde, die ihn aus dem Bau jagen. Das wird geübt in „Schliefenanlagen“, auch in Sönnern. Gegen den Betreiber hatte die Tierrechtsorganisation „Peta“ Strafanzeige gestellt. Aber das Verfahren wurde eingestellt.
„Peta“ scheitert: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren zu Fuchsjagd ein
„Wussten um die emotionale Ebene“: Bürger wollen Erhalt der Kurpark-Inseln

„Wussten um die emotionale Ebene“: Bürger wollen Erhalt der Kurpark-Inseln

Werl ist offenbar nicht reif für den Wegfall der Inseln: Dass die beiden Eilande im Kurpark-Teich verschwinden könnten, sorgt für erhebliche Diskussionen in der Stadt. Klarer Tenor: Die Inseln sollen bleiben.
„Wussten um die emotionale Ebene“: Bürger wollen Erhalt der Kurpark-Inseln
Kurzschluss sorgt für Schäden: Ist eine Baufirma Schuld?

Kurzschluss sorgt für Schäden: Ist eine Baufirma Schuld?

Kurzes Flackern mit Folgen: Ein Kurzschluss hat am Montagmittag für Probleme im Werler Stromnetz gesorgt. Das haben die Stadtwerke Werl auf Anfrage mitgeteilt. Einige Kunden meldeten dem Energieversorger danach Schäden an LED-Beleuchtungen und an elektrischen Geräten; an der Kreuzung Neheimer Straße/L 969 an der Mühle fiel die Ampel aus.
Kurzschluss sorgt für Schäden: Ist eine Baufirma Schuld?
Bald auch Neuwagen: Gleich drei neue Marken kommen an die ehemalige B 1

Bald auch Neuwagen: Gleich drei neue Marken kommen an die ehemalige B 1

„Wir stellen uns neu auf“: Markus Hentze, Chef von „Pre-Car“ in Westönnen, will zwar noch nicht alles verraten. Aber klar ist: Künftig werden an der alten B1 in Westönnen auch Neuwagen verkauft. Die Verträge sind jetzt unterschrieben. Und vor Pre-Car werden damit künftig nicht nur die Fahnen der Schwerpunktmarken Nissan und Ford (keine Neuwagen) wehen, sondern auch die von gleich drei weiteren Marken.
Bald auch Neuwagen: Gleich drei neue Marken kommen an die ehemalige B 1
„Street-Food-Festival“ ist eröffnet - Samstag ist Stadtfest

„Street-Food-Festival“ ist eröffnet - Samstag ist Stadtfest

Das „Street-Food-Festival“ auf dem Werler Marktplatz ist eröffnet.
„Street-Food-Festival“ ist eröffnet - Samstag ist Stadtfest