yourzz-Webweiser: Job für Jovovich, Verbot für Movie2k

„Movie2k“ ist offline, Milla Jovovich wird ein „Expendable“ und ein großartiger Sänger an der Zapfsäule. Das sind unsere Web-Tipps heute:

Verbotene Film-Seite ist offline

Irgendwie ist es bei den illegalen Streaming-Seiten ein Hase-und-Igel-Rennen zwischen Betreibern und Ermittlern. Vor einigen Monaten war das verbotene

Portal kino.to offline gegangen

. Dann aber nahm „Movie2k“ den Platz ein mit einem ähnlichen Angebot und vielen tausend illegal hochgeladenen Filmen. Seit einigen Tagen ist auch dieses Portal nun offline. Angeblich steckten hinter „Movie2k“ die ehemaligen „kino.to-“Macher. Es scheint aber nur eine Frage der Zeit zu sein, wann eine neue Plattform auftaucht.

Milla Jovovich hilft den „Expendables“

Bekommen die „Expendables“ Zuwachs von einer Frau? Die alten Action-Helden um Sylvester Stallone, Dolph Lundgren und Mickey Rourke haben sich ja bereits durch zwei Kinofilme geballert. Jetzt soll „Resident Evil“-Star Milla Jovovich das Team in einem dritten Streifen vervollständigen – das berichtet das

Hollywood-Magazin „The Wrap

“. Für die 37-Jährige kein Problem. Sie hat die Welt ja bereits mehrfach vor Zombies gerettet...

Gesangseinlage an der Zapfsäule

In einer US-Show werden Menschen beim Tanken überrascht. Sie sollen für ihr Benzin singen. Mit dem Pärchen Will und Monifa haben die Fernsehleute einen Glücksgriff gemacht. Sie legen spontan eine wahnsinnige Gesangseinlage hin.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare