Interview: Hohe Absätze schädlich für Muskeln und Gelenke

HAMM - Die Höhe macht’s! Ob sieben, zwölf oder 17 Zentimeter, es gibt sie in jeder Variante. Hochhackige Schuhe sind aus unserer Gesellschaft heute kaum wegzudenken. Doch wie sehr wirken sich die Schuhe auf die Gesundheit von Frauen aus und was für schwerwiegende Folgen kann es dabei geben?

Facharzt für Orthopädie, Kinderorthopädie und Sportmedizin, Dr. med. Klaus Brüning sprach mit yourzz-Reporter Sharr Jakupi über die Risiken beim Tragen hochhackiger Schuhe.

Mittlerweile tragen nicht nur junge Frauen High-Heels, sondern auch junge Mädchen. Was halten Sie denn für ein angemessenes Alter, um in den hohen Schuhen herumzustolzieren?

Dr. Brüning: Die hochhackige Damenschuhmode beginnt in der Regel im jugendlichen Alter. Meistens angeregt von ihrer Umgebung, beispielsweise durch Zeitschriften und Castingsshows, tragen nicht nur erwachsene Frauen, sondern auch immer mehr Jugendliche ungünstiges Schuhwerk. Dabei ist ihnen nicht bewusst, welche Folgen das Tragen hoher Absätze für den Bewegungsapparat haben kann.

Was macht eigentlich das Tragen von Absätzen mit dem Fuß beziehungsweise mit dem ganzen Bewegungsapparat?

Dr. med. Klaus Brüning demonstriert mithilfe eines Skeletts die möglichen Fußfehlstellungen durch hohe Absätze.

Dr. Brüning: Damenschuhe sind meistens zu schmal und zu spitz, haben zu hohe Absätze und sind nicht gedämpft. Der Fuß wird bei steilgestellter Sohle im Vorfußbereich wie in einem Trichter zusammengedrückt, was zu Zehenverformungen, Hühneraugen und Ballenbildung führen kann. Hochhackige und schmale Schuhe haben eine sehr kleine Standfläche, was zu Umknickneigung, Stolper- und Sturzgefahr führt. Infolge des Fersenhochstandes verkürzen die Achillessehne und die Wadenmuskulatur, was negative Auswirkungen auf die großen Gelenke, insbesondere Knie- und Hüftgelenke, und auf die Wirbelsäule hat.

Sind Jugendliche von den Folgen mehr beeinflusst als erwachsene Frauen?

Dr. Brüning: Skelett, Muskeln, Sehnen und Bänder im Wachstum sind empfindlicher und beeinflussbarer. Durch das Tragen hoher Absätze im jungen Alter können langfristige Folgen für die Körperhaltung durch vermehrte Beckenkippung und Hohlkreuz entstehen.

Wann sind Absätze in Ordnung?

Dr. Brüning: Es ist selbstverständlich nichts dagegen einzuwenden, wenn Frauen mal hochhackige Schuhe tragen. Die Absatzhöhe sollte möglichst nicht mehr als sieben Zentimeter betragen. „Modische“ Damenschuhe sollten immer nur kurzfristig und nicht täglich getragen werden, damit es eben nicht zu den dargestellten Folgeproblemen kommt und die Frauen nicht mehr in normalen Schuhen laufen können.

Was empfehlen Sie Frauen, die Schmerzen durch das Tragen von Schuhen mit Absätzen haben?

Dr. Brüning: Schuhe sollten häufiger gewechselt werden und möglichst bequem sein. Es müsste eine entsprechende Übungs- und Dehnungsbehandlung durchgeführt werden. Manchmal sind Einlagen und Schuhzurichtungen erforderlich, hier kann der Orthopäde Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten anbieten.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare