Bunt und lustig

Vorbereitungen für Mottowoche laufen auf Hochtouren

Bei Mottowochen verkleiden sich die angehenden Abiturienten jeden Tag anders. 

Soest - In der Mottowoche verkleiden sich die angehenden Abiturienten jeden Tag nach einem anderen Motto, eine Tradition die an allen Gymnasien gepflegt und gelebt wird. Die Vorbereitungen laufen trotz Lernstress bereits auf Hochtouren.

Mit den Osterferien beginnt für die Abiturienten die heiße Phase der Klausurvorbereitungen. Doch momentan machen sich die Schüler nicht nur Gedanken um die Prüfungen, sondern besonders um die bevorstehende Mottowoche. Nach jahrelangem Unterricht, unzähligen Klausuren sowie guten und schlechten Noten, ist nun endlich ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Um den lang ersehnten Abschluss gebührend zu feiern, lassen die vorbereitenden Mottowochenkomitees ihrer Kreativität freien Lauf. Beliebte Themen sind unter anderem „Helden der Kindheit“, „Hollywood“ und „Zeitreise“. Dabei freuen sich auch die jüngeren Schüler über die ausgelassenen Tage, schließlich sorgen die lustig verkleideten Abiturienten und die laute Musik für ein bisschen Partystimmung auf dem Schulhof.

Die Mottowoche endet dann am Freitag mit dem krönenden Abschluss: Der allseits bekannte Abisturm. Für den letzten Schultag heben sich die Schüler etwas ganz Besonderes auf. Während die Abiturienten am Convos in der Aula feiern, wird am Archi sogar für die Pausen eine große Bühne aufgebaut. Über den Abisturm selbst wollen die Schüler aber noch nichts verraten, damit es sowohl für die Mitschüler unterer Jahrgangstufen als auch für die Lehrer eine Überraschung bleibt.

„Wir haben uns viel Mühe gegeben“, betonen Pia Bielefeld und Sayani Satkunanandam vom Archigymnasium. Natürlich freuen sich nicht alle über die feiernden Schüler, da es in den vergangen Jahren oft zu Ausschreitungen und Sachbeschädigung kam, zumal oft Alkohol im Spiel ist. Die Schulleitung und Stufenkoordinatoren äußern dazu klare Regeln, und zwar ein striktes Alkoholverbot auf dem Schulgelände.

Der zuvor gefeierte Freitag vor der Mottowoche wurde bereits gestrichen. Die meisten Lehrer haben aber keine Bedenken, Udo Pommeranz vom Archi sieht dem Abisturm entspannt entgegen, ebenso Bodo Drewes vom Aldegrever Gymnasium:: „Die Geister scheiden sich an der Intelligenz des Spaßes.“

Zum Ende der Schullaufbahn haben die Abiturienten gemischte Gefühle, vor allem, da sich nach der Abizeit viele Wege trennen. Trotzdem freuen sich alle auf die letzte Woche, getreu dem Motto des Conrad von Soest Gymnasiums: „Everything‘s gonnABI alright“. - jr

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare