Auch Tochter singt mit

Vanessa Paradis: Neues Lied von Ex Johnny Depp

+
Vanessa Paradis und Johnny Depp bei der Oscar-Verleihung 2005.

Hamburg - Erinnerung an glückliche Zeiten: Sängerin Vanessa Paradis hat auf ihrem neuen Album ein gemeinsames produziertes Lied mit ihrer Tochter und ihrem Ex Johnny Depp veröffentlicht.

Sängerin Vanessa Paradis (40) spricht exklusiv in "Grazia" (Ausgabe 22/13, ab Donnerstag im Handel) über ihre verflossene Liebe zu Johnny Depp (49). "Jedem bedeutet eine Beziehung etwas anderes, und Liebe lässt sich nicht einsperren. Liebe heißt Freiheit, und in der Freiheit ist alles erlaubt."

Die Arbeit an ihrem neuen Album "Love Songs" war für die Französin auch eine Liebeskummer-Therapie. So stammt das Lied "New Year" aus der Feder ihres berühmten Ex. "Johnny schrieb den Refrain, und eines Tages sang unsere Tochter, die damals noch kleiner war, einfach eine Melodie darauf. Das Lied haben wir aufgenommen, und ich behielt die Aufnahme, weil ich sie wirklich wunderschön fand. Jetzt beschloss ich, sie zu einem kompletten Song auszubauen." Der Song ist für Paradis ein absolutes Highlight des Albums. "Diese Aufnahme ist etwas Unvergängliches, und selbst wenn wir eines Tages nicht mehr sind, wird diese gemeinsame Arbeit von Tochter, Mutter und Johnny weiterleben. Das finde ich unendlich schön und sehr, sehr kostbar."

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Forbes-Liste: Das sind die einflussreichsten Promis

Dass der Vater ihrer zwei Kinder Lily-Rose (14) und Jack (11) sich angeblich mit seiner Kollegin Amber Heard (27) verlobt haben soll, stört sie nicht. "Wir ändern uns eben ständig. Mal wollen wir um die Liebe kämpfen, mal wollen wir sie loswerden. Manchmal sind wir auch ohne Liebe glücklich, manchmal nicht. Die Liebe bleibt nicht unbedingt so, wie sie ist."

zr

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare