Umjubelte Auftritte beim Band-Festival

+
Die Schulband „Unser Moment“ begeisterte  das Publikum.

SOEST - „Unser Moment“ stand in großen Buchstaben an der Wand. So heißt die Band der Bodelschwingh-Schule. Dienstag Mittag rockte sie die Mensa – und riss das Publikum zu Beifallsstürmen hin.

Mit „Please don’t leave me“ von Pink startete die Formation ins Finale des Festivals, das die Schule mit dem Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ diesmal mit inklusivem Ansatz aufzog. Denn Musik verbindet – auch unterschiedliche Schulformen.

„Wir möchten ein Forum schaffen“, betonte am Dienstag Konrektorin Nicole Henning. Die Jugendlichen treffen sich beim Konzert, lernen sich kennen und knüpfen Kontakte. Hits aus den Charts standen auf dem Programm, jeder Beitrag wurde von den Fans umjubelt.

Lennard Schröder (Drums), Lotta Tuchinsky (Bass), Lea Schmitz, Niklas Penk (beide Gitarre), Pia Mitscherling, Melissa Uluocak (beide Keyboard) sowie die Sängerinnen Samantha Dettmar und Sandra Shima von „Unser Moment“ freuten sich über ihren Erfolg. In dieser Zusammensetzung feierten sie am Dienstag Premiere. Die Gruppe unter der Leitung von Judith Witte und Jan Gerdts probt wöchentlich im Rahmen der Arbeitsgemeinschaften, in den intensiven Phasen vor den Auftritten auch häufiger.

„Statt Notenbilder prägen sich die Schüler Farb-Codes ein und orientieren sich an diesem Spektrum ein“, erläuterte Nicole Henning. Die Bühne gehörte „nor“ und „The Swallows“, die das Convos vertraten. Nachwuchsmusiker der drei Soester Gymnasien, die sich zur Projektband zusammengefunden haben, brachten unter dem Namen „Soundcheck“ ordentlich Stimmung ins Haus.

Die Rhythmen rissen mit

Von der Clarenbach-Schule kamen die „Scrubs“. Da wurde getanzt und geklatscht, die Rhythmen rissen mit, da ging die Post ab. Alle trafen mit ihren Titeln genau den Geschmack der großen Zuhörerschaft. Viele Akteure setzten sich für eine Gelingen des Events ein. Die Vorbereitungen reichten von der passenden Deko bis zur guten Verpflegung. Bei schönem Wetter lud der Catering-Stand draußen zum Essen und Trinken ein. Anja Dahlhoff führte durch diese Veranstaltung, die sowohl bei den Akteuren als auch bei den Besuchern bestens ankam. - Köp.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare